So, 20. Mai 2018

Sanitäter geschockt

08.10.2008 16:08

Schuss auf Fahrzeug der Rettung!

Hinterhältiger Anschlag eines Heckenschützen auf einen Rettungswagen in Wien! Ein Unbekannter feuerte am Wochenende (vermutlich mit einer automatischen Steinschleuder) auf ein Fahrzeug des Grünen Kreuzes, das gerade im Einsatz unterwegs Richtung Krankenhaus war. Die Sanitäter erlitten einen Schock.

"Wir fuhren gerade über den Lerchenfelder Gürtel Richtung Allgemeines Krankenhaus , als wir plötzlich einen lauten Knall hörten - und schon flogen die Splitter durch die Kabine", erinnert sich Bernhard Heitzinger an den dramatischen Vorfall von Samstagnachmittag mit Schrecken.

Der Grünes-Kreuz-Sanitäter beim "Krone"-Lokalaugenschein weiter: "Wir wussten zunächst nicht, was los war, blieben aber natürlich sofort stehen. Der Blick auf das Einschussloch im Fenster gab uns dann die Gewissheit: Ein Heckenschütze hatte auf unser Fahrzeug gefeuert!"

Vollautomatische Steinschleuder?
Sofort alarmierten Heitzinger und sein Kollege die Einsatzkräfte. Die ersten Ermittlungsergebnisse der Tatortgruppe: Ein mehrere Zentimeter großes Einschussloch, verursacht eventuell durch eine vollautomatische Steinschleuder. Polizeisprecherin Karin Strycek gibt jedoch teilweise Entwarnung: "Das Verwenden einer Pistole oder eines Gewehrs als Tatwaffe ist auszuschließen."

Markus Svoboda, Sprecher des gemeinnützigen Sanitätshilfsdienstes, ist trotzdem besorgt: "Tatsache ist, dass die Scheibe unseres Rettungswagens genau bei der Hintertüre von der Kugel zertrümmert worden ist. Nicht auszudenken, was alles hätte passieren können, wenn zu diesem Zeitpunkt auch ein Patient mit an Bord gewesen wäre."

Von Gregor Brandl und Michael Pommer, Kronen Zeitung
Foto: Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden