So, 27. Mai 2018

Erneut verletzt!

07.10.2008 21:46

Manninger ersetzt wieder verletzten Buffon

Italiens Teamtormann Gianluigi Buffon hat sich wieder verletzt. Beim Juventus-Star wurde im Teamcamp des Weltmeisters vor den WM-Qualifikationspartien in Sofia gegen Bulgarien und in Lecce gegen Montenegro die Adduktorenverletzung im rechten Bein wieder akut. Der 30-Jährige fällt wohl rund einen Monat aus. Damit steht ÖFB-Teamtorhüter Alexander Manninger vor weiteren Einsätzen für den italienischen Rekordmeister Juve.

Manninger hatte am 21. September sein Debüt für Juventus gegeben, durch die Verletzung von Buffon war der Salzburger in der Pause der Serie-A-Partie auswärts gegen Cagliari (1:0) ins Spiel gekommen. Der 31-Jährige stand dann auch in den Spielen der "Alten Dame" daheim gegen Catania (1:1), auswärts gegen Sampdoria Genua (0:0) sowie auswärts gegen BATE Borisow (2:2/Champions League) zwischen den Pfosten.

Am Sonntag bei der ersten Saisonpleite von Juventus daheim gegen Palermo (1:2) hatte Manninger dann wieder dem genesenen Buffon Platz machen müssen. Durch die neuerliche Verletzung Buffons steht Manninger aber bereits wieder vor weiteren Partien für Juve. Nimmt man die geschätzte Ausfallzeit von einem Monat als Maß, dann würde Manninger in der Champions League die beiden Partien gegen Real Madrid (21. Oktober in Turin, 5. November in Madrid) bestreiten. In der Serie A käme der Ex-Arsenal-Goalie gegen Napoli (19. Oktober), im Derby gegen Säumel-Club Torino (26. Oktober), Bologna (29. Oktober) und AS Roma (2. November) zum Zug.

Auch Camoranesi verletzt
Für das in der Serie A immer weiter abrutschende Team aus Turin (derzeit Rang elf) war die Buffon-Blessur nicht die einzige Hiobsbotschaft aus dem Lager des Nationalteams in Florenz. Denn auch Juventus-Flügelspieler Mauro Camoranesi hat sich verletzt. Bei Camoranesi trat ebenfalls eine Adduktorenverletzung auf, er muss zwischen 15 und 20 Tage pausieren. Buffon und Camoranesi absolvieren bis Freitag ihr Reha-Training im Kreise des Nationalteams, danach kehrt das Duo nach Turin zurück.

Italien geht damit stark ersatzgeschwächt in die kommenden Quali-Partien. Bereits vor den Verletzungen von Buffon und Camoranesi hatte Teamchef Marcello Lippi unter anderem die Ausfälle von Andrea Pirlo und Marco Materazzi zu verdauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden