Fr, 25. Mai 2018

Vor Ladenschluss

07.10.2008 14:29

Juwelier-Angestellte bei Raubüberfall verletzt

Unbekannte Räuber haben am Montagabend in Leopoldstadt unmittelbar vor Geschäftsschluss einen Juwelier überfallen. Sie lauerten einer Angestellten auf, fesselten die Frau und rafften Schmuck an sich. Die 33-Jährige wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Angestellte wollte gerade den Hintereingang des Geschäfts am Mexikoplatz zusperren und die Alarmanlage scharf machen, als sie von zwei oder drei Männern, die offenbar im Stiegenhaus gelauert hatten, angegriffen wurde.

Auf Opfer eingeschlagen
Die Räuber hielten der Frau den Mund zu, schlugen auf sie ein, entrissen ihr den Schlüssel und drängten sie ins Geschäft. Danach klebten sie ihr den Mund zu und fesselten ihre Hände auf dem Rücken, ehe sie die 33-Jährige zwangen, sich auf den Boden zu legen.

Mit Schmuck als Beute traten die Räuber die Flucht an. Dem Opfer gelang es, sich selbst zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Die Angestellte wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden