Fr, 24. November 2017

Bilder aufgetaucht

06.10.2008 12:00

Amazon überarbeitet E-Book-Reader Kindle

Während Konsumenten in Europa weiterhin auf Amazons E-Book-Reader Kindle warten müssen, sind im Web bereits Bilder aufgetaucht, die einen Blick auf die zweite Generation des Geräts werfen lassen. Kindle 2 ist demnach etwas größer ausgefallen und weist einige Änderungen gegenüber der ersten Version auf.

Der neue Kindle verfügt laut "Boy Genius Report" über zusätzliche Navigationsknöpfe, die seitlich des Displays angebracht sind. Über diese kann die Startseite sowie das Menü aufgerufen und im elektronischen Buch geblättert werden. Des Weiteren ist ein "Undo"-Button verbaut.

Das Scroll-Rad ersetzten die Entwickler durch einen Joystick. Alle Tasten wurden zudem kleiner ausgeführt, um ein unabsichtliches Betätigen zu verhindern. Neu gestaltet wurde neben der Tastatur auch die Rückseite des Kindle. Sie besteht aus Metall, an der unteren Seite wurden Lautsprecher integriert. Für Ohrhörer gibt es einen separaten Anschluss.

Neuer interner Speicher mit 1,5 Gigabyte
Verzichtet wurde bei der neuen Version, deren Display dieselbe Größe wie bei Kindle 1 aufweist, auf den SD-Kartenslot. Stattdessen verfügt die Nachfolgegeneration über einen internen Speicher mit der Kapazität von 1,5 Gigabyte. Zur Freude mancher User und Umweltschützer verzichtet Amazon auf ein proprietäres Ladegerät. Stattdessen kann der neue E-Book-Reader über den Mini-USB-Anschluss geladen werden. Die ungenannte Quelle, von der das Onlineportal die Produktfotos erhalten hat, macht keine Angaben über einen Marktstart des neuen Kindles. Ebensowenig Informationen gibt es über eine mögliche Europa-Version der zweiten E-Book-Reader-Generation.

Europa wartet weiterhin auf Kindle - zu Weihnachten?
In den USA ist der Kindle seit November 2007 für 360 Dollar erhältlich. Amazon bietet inzwischen laut eigenen Angaben mehr als 170.000 Bücher zum Herunterladen an. Der Preis bewegt sich dabei bei etwa zehn Dollar. Laut Medienberichten soll Kindle 1 in Europa auf der Frankfurter Buchmesse dem breiten Publikum vorgestellt werden. Allerdings steht noch kein Termin fest, wann das Produkte auch tatsächlich im Handel erhältlich sein soll. Bei Amazon Deutschland gibt man sich zu diesem Thema äußerst zugeknöpft. Allerdings kann man annehmen, dass sich der Web-Buchhändler das Weihnachtsgeschäft nicht entgehen lassen wird, zumal auch andere Elektronikunternehmen bereits E-Book-Reader angekündigt haben. (pte)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden