Do, 24. Mai 2018

Uneinig über Preis

04.10.2008 13:26

Noch keine Einigung über Bad Saag-Kauf

Der Erhalt des Wörthersee-Zugangs in Techelsberg für die Öffentlichkeit wird erneut zur Preisfrage. Obwohl es einen einstimmigen Regierungsbeschluss gibt, der 3,3 Millionen Euro für den Kauf des Grundstückes vorsieht, will das Land nur drei Millionen locker machen. Da die Stadt Klagenfurt allerdings auf dem verlangten Preis beharrt, scheint der einst fixierte Deal zu wackeln. Am Montag soll nun entgültig entschieden werden, wie es mit dem Freibad weitergehen soll.

"Es gibt im Land einen Beschluss, der 3,3 Millionen Euro für den Kauf des Grundstücks vorsieht", sagt der Sprecher des Klagenfurter Bürgermeisters, Adi Krumpl, und verweist darauf, dass es auch andere Interessenten für das Bad gegeben habe, die diese Summe bezahlen würden.

Bei dem Beschluss im Land handle es sich um einen "offenen Beschluss", der die 3,3 Millionen als Höchstwert vorsehe, meint Stefan Petzner, Sprecher des Landeshauptmanns: "Scheucher hat uns signalisiert, dass die drei Millionen in Ordnung sind. Darauf vertrauen wir!"

Am Montag wollen Landeschef Jörg Haider und Stadtchef Scheucher endgültig den Vertrag fixieren.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden