Mi, 23. Mai 2018

Wintereinbruch

04.10.2008 14:17

Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee auf den Bergen

Starke Schneefälle bis auf 1000 Meter Seehöhe herab, in den Bergen bis zu 30 Zentimeter Neuschnee: Der Winter hat seine Vorboten nach Kärnten und Osttirol geschickt. Wie der ARBÖ mitteilte, wurde die Großglockner-Hochalpenstraße am Freitag gesperrt. Unter anderem waren der Katschberg und die Turracher Bundesstraße (B95) zwischen Ebene Reichenau und Mauterndorf nur mit Schneeketten befahrbar. Am Samstag soll sich wieder die Sonne durchsetzen.

Ein klassisches Adria-Tief hat uns am Freitag, wie von den Meteorologen vorhergesagt, den Wettersturz samt Wintereinbruch beschert. Schneefall und Kälte sind zu dieser Jahreszeit jedoch nicht außergewöhnlich.

"Bis zu 40 Zentimeter Neuschnee"
"In Kärnten und Osttirol sind in den Niederungen verbreitet 30 bis 60 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen, in den Karnischen Alpen und in den Karawanken stellenweise bis zu 100 Liter", sagte Christian Stefan, ZAMG-Meteorologe in Klagenfurt. "Geschneit hat es dabei bis 1.000 Meter - auf der Turracher Höhe (Bild) sind dabei immerhin bis zu 40 Zentimeter zusammen gekommen."

Die Sonne kehrt zurück, aber es bleibt kalt
Für den Samstag sagt der Experte Wetterbesserung voraus: "Die Sonne setzt sich allmählich durch, es bleibt aber kalt. Sonntag müssen wir noch mit Frost rechnen, nach den Frühnebeln dürfte es aber ein schöner, strahlender Herbsttag werden."

Zu Wochenbeginn wird es wieder wärmer

Die Temperaturen erreichen an diesem Wochenende höchstens 15 bis 16 Grad, erst am Montag sollten sie wieder deutlich ansteigen. Rainer: "Wir rechnen zu Wochenbeginn mit einer spürbaren Erwärmung und mit Höchstwerten bis 18 Grad." Mittwoch könnte das Thermometer sogar auf 21 Grad klettern, Donnerstag kann Regen kommen.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden