So, 20. Mai 2018

Glück gehabt

03.10.2008 14:18

Mann im Schlaf von Feuer überrascht

Riesenglück hatte ein 29-jähriger Arbeiter in der Nacht auf Freitag in St. Veit an der Glan: Der Mann dürfte beim Rauchen einer Zigarette eingeschlafen sein, denn plötzlich brach in seiner Wohnung im Kellergeschoß ein Feuer aus. Der 29-Jährige hat den Brand rechtzeitig bemerkte und konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen.
Kurz vor zwei Uhr früh ist das Feuer ausgebrochen. Als der Mann gerade rechtzeitig munter wurde, alarmierte er seine Eltern, die im selben Haus wohnen, jedoch war das Feuer schon zu weit fortgeschritten.


Bilder vom Brand in St. Veit/Glan findest du in der Infobox!


Die Feuerwehren aus der Umgebung waren mit 40 Mann im Einsatz und mussten mit schwerem Atemschutz vorgehen, da einzelne Möbel, die Decke und Teile der Elektrik bereits in Brand steckten.


"Sehr viel Glück gehabt"

Der 29-Jährige musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus St. Veit gebracht werden. "Er hat sehr viel Glück gehabt", so Einsatzleiter Manfred Elsbacher gegenüber Kaerntnerkrone.at. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden