Mo, 21. Mai 2018

Premier League

03.10.2008 19:52

Sperre von Pogatetz verhindert Österreicher-Duell

In der siebenten Runde der englischen Premier League kommt es am Samstag zum Duell der beiden Österreicher-Clubs Wigan Athletic (Paul Scharner) und Middlesbrough (Emanuel Pogatetz). Die beiden ÖFB-Teamspieler werden sich dabei aber nicht auf dem Rasen gegenüber stehen, da Pogatetz derzeit eine Sperre absitzen muss.

Pogatetz, der bereits am Donnerstag in Österreich war und sich in der Salzburger EM-Arena das UEFA-Cup-Spiel Red Bull Salzburg gegen FC Sevilla ansah, ist nach seinem brutalen Foul (Bild) an Rodrigo Possebon von Manchester United zu drei Spielen Sperre verdonnert worden. Der Verteidiger muss noch gegen Wigan und im Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer Chelsea am 18. Oktober pausieren.

Unfreiwilliger Zuschauer am Samstag könnte aber auch Scharner sein, der vergangenes Wochenende beim 2:1-Erfolg von Wigan gegen Manchester City nur Ersatz war. Für beide Clubs geht es darum, sich im Mittelfeld zu etablieren.

An der Spitze kommt es am Sonntag zum Duell von Tabellenführer Chelsea (14 Punkte) und dem Tabellendritten Aston Villa (13). Liverpool (14), neben Chelsea die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der laufenden Meisterschaft, gastiert bei Manchester City.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden