Mi, 23. Mai 2018

Christlich bloggen

03.10.2008 12:25

Die zehn Gebote für Blogger

Wer beim Bloggen im Internet auf göttlichen Beistand hofft, der sollte sich nach den zehn Blogging-Geboten der Evangelischen Allianz Großbritanniens richten. Letztere veröffentlichte auf ihrer Website nun ein an die zehn biblischen Gebote angelehntes Regelwerk.

"Du sollst die Ehre, den Ruf oder die Gefühle anderer nicht töten", lautet eines der insgesamt zehn Blogging-Gebote, welche von einer Gruppe christlicher Internetnutzern im Alter von 18 bis 87 Jahren erstellt wurde. Neben den zehn biblischen Geboten orientierte man sich bei der Erstellung auch an den 1846 von der Allianz veröffentlichten Leitlinien für Zusammenarbeit und zum Umgang mit Meinungsverschiedenheit.

Ziel der Aktion: Den Verfassern von Blogs und Kommentaren im Internet solle damit geholfen werden, keine unüberlegten Bemerkungen zu publizieren, berichtete die ökumenische Nachrichtenagentur ENI.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden