So, 27. Mai 2018

Bitte lächeln!

06.10.2008 11:04

Mit Humor zu mehr Erfolg im Job

Verbissenes Arbeiten bis weit in die Nacht hinein, mit ernster Miene vor dem Computer hocken – das alles kann zielführend sein, wenn du erfolgreich sein möchtest. Aber manchmal bringt dich genau das nicht weiter. Denn in vielen Situationen im Berufsalltag sind Witz und Humor besser als Verbissenheit und Ernsthaftigkeit. Hier erfährst du, wie du mit einem Lächeln zu mehr Erfolg kommst.
Eines gleich vorweg: Natürlich gehört auch Durchhaltevermögen und Ernsthaftigkeit mit dazu. Denn es gibt zahlreiche Situationen, in denen Gewissenhaftigkeit und Biss verlangt werden. Aber oft ist es so, dass Spaß an einer Sache eine vielleicht schwierige Lage auflockert oder leichter erträglich macht. Doch leider scheint in vielen Unternehmen die Devise zu gelten, dass Lachen die Arbeit beeinträchtigt. Und wer Spaß hat, leistet nichts. Dabei geht beides: Leistung bringen und Spaß haben. Und wer sich wohl fühlt, bringt auch die bessere Leistung.


Humor als Anti-Stress-Mittel

Mit einer Prise Humor können Konflikte entschärft und kritische Anmerkungen durch die Blume serviert werden. Du kannst ernste Botschaften übermitteln, ohne jemandem dabei zu nahe zu treten. Gerade Feedback funktioniert besser, wenn du es auf humorvolle Art und Weise mit einem Augenzwinkern gibst, da sich dein Gegenüber weniger angegriffen fühlt. Und auch an sich langweilige Besprechungen oder Vorträge können mit etwas Humor interessanter gemacht werden. Beobachte dich einfach selbst: Wann merkst du dir Dinge besser – wenn du sie ganz normal vermittelt bekommst, oder wenn sie dir mit Witz und Esprit serviert werden? Etwas Fingerspitzengefühl ist jedoch absolut notwendig. Du solltest dein Umfeld sensibel wahrnehmen und erkennen, wann ein Scherz hilft und wann er genau kontraproduktiv ist. Wenn deine Firma gerade ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten hat, dann ist Humor in der Krisensitzung vielleicht nicht unbedingt angebracht. Oder wenn dein Kollege Angst um seinen Job hat. Oder dein Chef von seinen Vorgesetzten unter Druck gesetzt wird.


Halb voll, halb leer?

Das Ziel sollte sein, dass du eine positive, heitere Grundeinstellung entwickelst, die dir dabei hilft, entspannt auf viele Herausforderungen des Berufsalltages zu reagieren. Versuche einfach, wenn ein Problem am Horizont auftaucht, die Emotion aus der Sache zu nehmen und die positiven Faktoren zu sehen. Denn die gibt es überall, man erkennt sie nur nicht gleich. Und in einer schwierigen Situation jemandem zum Lächeln zu bringen ist viel wert. Das schaffst du aber nur, wenn du selbst entspannt und ruhig bist. Schon seit Längerem ist erwiesen, dass Lächeln dabei hilft, Stress abzubauen. Auch hilft dir ein Lächeln dabei, dein Immunsystem zu stärken. Eine positive, zuversichtliche Einstellung ist daher wichtig für dein ganzes Leben. Dazu kann auch gehören, sich selbst etwas auf die Schippe nehmen zu können – wenn du über dich selbst lachen kannst, hast du gewonnen. Unangebracht sind jedoch Zynismus und scherzhafte Abwertungen – diese schaden dir selbst, da sie schlechte Stimmung in dir und bei deinem Gegenüber entstehen lassen.


Positiv im Job-Alltag

Humor sollte jedoch auch nicht erzwungen werden. Du kannst schrittweise beginnen, eine heitere Komponente in deine Arbeit zu integrieren. Das kann durch kleine Smileys in E-Mails oder Cartoons in Präsentationen sein. Auch kleine, heitere Bemerkungen, um deine Kollegen aufzubauen, helfen dabei, die Atmosphäre im Unternehmen zu entspannen. Sehr bald wirst du für deine Gelassenheit bei den Kollegen geschätzt werden. Dein Auftreten ist angenehm, weil du dich wohler fühlst. Du wirst als Fels in der Brandung wahrgenommen, und man schätzt deine konstruktive Vorgehensweise. Und dann steht dem Erfolg nichts mehr im Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden