Fr, 25. Mai 2018

Drama um Welpen

20.10.2008 14:52

20 der 137 kleinen Hunde gestorben

Mit der vorläufigen Bilanz des Dramas rund um einen slowakischen Tiertransporter, der Anfang Oktober von der Polizei im Südburgenland aus dem Verkehr gezogen worden war, ist man im Grazer Tierheim Arche Noah "insgesamt zufrieden". Immerhin haben 117 der 137 Welpen das Martyrium überlebt, 30 sind noch im Grazer Tierheim Arche Noah. Die in der "Arche" verbliebenen Hundewelpen seien "über den Berg", so Tierklinikleiter Stefan Moser am Montag. Auch fast allen bereits vergebenen Tieren gehe es gut.

Insgesamt 20 der jungen Hunde haben nicht überlebt. Den letzten Todesfall gab es vergangenen Freitag: Zwei Welpen, die bereits einen neuen Besitzer hatten, starben am hochinfektiösen Parvo-Virus. Ein Tierarzt stellte den Virus fest, konnte die erkrankten Hunde aufgrund eines fehlenden Medikaments aber nicht selbst behandeln. Die Welpen wurden daher von ihrem Besitzer zur Behandlung ins Grazer Tierschutzhaus gebracht. Die kleinen Vierbeiner konnten aber nicht mehr gerettet werden.

Noch 30 Welpen im Tierschutzhaus
Derzeit befinden sich noch 30 Welpen im Tierheim. Alle sind in einer guten Verfassung, so Moser. Auch jene vier Hunde, deren Überlebenschancen in der Vorwoche als schlecht beurteilt wurden, seien "kreuzfidel und hungrig". Moser ist zuversichtlich, dass bald mit der Vergabe der restlichen Welpen begonnen werden kann. Auch fast allen bisher vergebenen Welpen gehe es nach Auskunft der Arche Noah gut. Das habe ein Rundruf unter den neuen Besitzern in der vergangen Woche gezeigt. Lediglich zwei Hunde seien noch ernsthaft erkrankt.

Händler rechneten mit "Ausfallquote" von 30 Prozent
Auch wenn jeder Todesfall zu bedauern sei, könne man "insgesamt zufrieden" sein, so Moser. Immerhin hätten die Händler, die die Tiere nach Spanien bringen wollten, mit einer "Ausfallquote" von 30 Prozent gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden