Mi, 23. Mai 2018

Wild-"Diebstahl"

02.10.2008 11:05

Steinbock aus Osttiroler Wildpark tot aufgefunden

Der seit einer Woche aus einem Wildpark bei Assling in Osttirol abgängige Steinbock ist in der Nähe des Tiergartens tot aufgefunden worden. Laut Polizei weist das zehn Jahre alte Tier keine Schussverletzungen auf. Möglicherweise ist er einfach aus dem Gehege entkommen und nicht - wie zuerst angenommen - gestohlen worden.

Der Kadaver lag etwa 30 Meter unterhalb einer Gemeindestraße in steilem Gelände. Die Untersuchungen in Klagenfurt werden aber nicht abgeschlossen, erklärte ein Beamter. Die Erhebungen gingen "in alle Richtungen". Zuletzt hatte man offenbar einen bekannten Trophäenjäger - der Steinbock hatte einen Wert von rund 7.000 Euro! - aus der Gegend verdächtigt.

Einer der zahmsten im Gehege
Außer dem Leitbock waren noch 13 Tiere im Gehege. Der Bock sei einer der zahmsten gewesen und sei immer in der Nähe des eingezäunten Areals geblieben, hatte es vom Betreiber des Wildgeheges geheißen. Der Schaden ist "wirtschaftlich groß".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden