Do, 24. Mai 2018

Millionen-Preisgeld

01.10.2008 17:06

Teamvereinigung will Formel-1-Training beleben

Die Teamvereinigung FOTA will das Freitags-Training vor Formel-1-Rennen spannender machen und erwägt ein Millionen-Preisgeld für den schnellsten Fahrer. "Es gibt eine Menge Ideen", sagte McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh der Fachzeitschrift "Autosport". So könnten die Einheiten vor jedem Grand Prix auf 45 Minuten verkürzt werden, die Piloten müssten Whitmarsh zufolge spezielle Reifen nutzen.

"Es wäre ein Mini-Bewerb, bei dem jeder versucht, die schnellste Zeit zu fahren. Und der Sieger erhält eine Million Dollar", erklärte Whitmarsh.

"Hilft das der Show?"
Derzeit nutzen die Teams die zwei jeweils 90-minütigen Trainings am Freitag dazu, an der Einstellung der Boliden für Qualifikation und Rennen zu arbeiten. Die dabei gefahrenen Zeiten sind nur wenig aussagekräftig. Das Zuschauer-Interesse an Freitagen ist daher meist gering. "Wir fragen uns, ob das von Wert ist. Hilft das der Show?", sagte Whitmarsh und verwies auf laufende Diskussionen in der neugegründeten FOTA.

Die Teamvereinigung, die alle zehn Rennställe repräsentiert, werde am Rande der bevorstehenden WM-Läufe in Japan und China weiter über das künftige Format des Freitags-Trainings beraten. "Das Gute ist, dass die Leute begriffen haben, dass wir etwas tun müssen und wir eine ziemlich kreative und offene Diskussion haben", befand der McLaren-Geschäftsführer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
2020 in Austrias Arena
Champions-League-Finale der Frauen steigt in Wien!
Fußball International
Starkov-Nachfolger
Finne Paatelainen neuer Teamchef Lettlands
Fußball International
Vortrag über Russland
Dänen mit „politischer“ WM-Vorbereitung
WM 2018
ÖFB-Teamkapitänin
Bayern-Abschied: Schnaderbeck wechselt zu Arsenal
Fußball International
CL-Finale in Kiew
„Missbrauch!“ Hotelpreise sorgen weiter für Ärger
Fußball International
F1-Klassiker in Monaco
Red Bull mit Rekord ins Jubiläums-Wochenende
Motorsport

Für den Newsletter anmelden