Fr, 15. Dezember 2017

Vorm Ehe-Kollaps?

01.10.2008 12:16

In der Ehe von Katie Price soll es kriseln

Die Ehe des britischen Busenwunders Katie Price mit dem Sänger Peter Andre soll nach drei Jahren in einer schweren Krise stecken. Angeblich soll Pete die öffentlichen Brüskierungen seiner Ehefrau satt haben. Der 35-Jährige habe laut einem Freund das Gefühl, ständig von ihr fertig gemacht zu werden. Dabei hatte das Paar sein Ehegelübte erst kürzlich während einer Südafrika-Reise erneuert.

„Pete hat wirklich genug“, so ein Andre-Intimus gegenüber dem „Closer“-Magazin, „er hat ihr gesagt, dass das neue Ehegelöbnis ihm gar nichts bedeutet, wenn sie ihn nicht als gleichwertigen Partner behandeln würde.“

Glücklicher alleine
Auch in der ITV-Reality-Show „Katie & Peter“, die das Leben des Skandalpärchens zeigt, hat der Musiker bereits angedeutet, dass es mit seiner Ehe bergab geht. „Eines Tages, fürchte ich, werden wir getrennte Wege gehen und dann wahrscheinlich sogar glücklicher sein. Im Moment arbeiten wir aber sehr hart daran, dass unsere Beziehung funktioniert“, zitiert die „Daily Mail“ den Sänger und liefert auch gleich eine Erklärung für seinen Frust nach. Das Glamourgirl, das als Boxenluder Jordan Berühmtheit erlangt hatte, erklärte in einem Interview, dass sie sich nicht für die Projekte ihres Ehemannes interessiere. Sie sprächen zu Hause einfach nicht über die Arbeit des anderen.

Peter fühlt sich wie Dreck
Auch das „Heat“-Magazin berichtet über die Ehekrise im Hause Andre-Price, und auch hier heißt es, dass das Model ihren Mann wie Dreck behandle. Kürzlich soll sie ihn vor anderen mit Worten „Was weißt du schon vom Showbiz? Ich bin die Berühmtheit!“ blamiert haben. Ein Zeuge: „Es war wirklich eklig. Peter weiß gar nicht, wie er damit umgehen soll. Er fühlt sich wie Sch****.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden