So, 27. Mai 2018

Arnie greift durch

02.10.2008 08:06

Strenge neue Gesetze in Kalifornien

Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat am Dienstag (Ortszeit) zwei strenge neue Gesetze verabschiedet - eines dient dem Klimaschutz, das andere soll der zunehmenden Verfettung der Gesellschaft Einhalt gebieten. Mit seiner Unterschrift hat Schwarzenegger ein Gesetz in Kraft gesetzt, mit dem die Emission von Treibhausgasen bis 2020 auf das Niveau von 1990 reduziert werden soll. Fast-Food-Ketten müssen in Kalifornien künftig die Kalorien ihrer Mahlzeiten offenlegen.

Damit müssen alle Ketten mit mehr als 20 Filialen künftig sowohl auf den Verpackungen ihrer Produkte als auch auf Tafeln in den Filialen genau angeben, wie viele Kalorien der jeweilige Snack enthält. "Dieses Gesetz wird den Einwohnern von Kalifornien helfen, beim Essen gesündere Alternativen zu wählen", erklärte Schwarzenegger. Allerdings haben die Ketten noch bis Ende 2010 Zeit, das Gesetz in die Tat umzusetzen. In Kalifornien sind wie überall in den USA viele Bewohner zu dick, eins von drei Kindern ist übergewichtig.

Um die Emission von Treibhausgasen bis 2020 auf das Niveau von 1990 zu reduzieren, sollen Verkehrsprojekte gefördert werden, die Pendlerwege verkürzen und die Zersiedlung stoppen sollen. Die für die Luftreinhaltung zuständige Behörde muss dazu regionale Ziele für die Reduzierung des Schadstoffausstoßes von Pkw und Lkw festsetzen und Planungsämter anweisen, dazu passende Siedlungsstrategien zu entwickeln. Städte und Kreise müssen diese Pläne zwar nicht umsetzen, sie würde damit aber riskieren, staatliche Zuschüsse zu ihren Verkehrsausgaben zu verlieren. Ziel ist, die Entfernung zwischen Arbeitsplatz und Wohnort zu reduzieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden