Sa, 24. Februar 2018

Täter verurteilt

30.09.2008 19:51

Ex-Freund überfallen: Haftstrafen für junges Trio

Wegen schweren Raubes sind am Landesgericht Klagenfurt eine 21-jährige Frau und zwei junge Männer (23 und 24 Jahre) aus der Kärntner Suchtgiftszene zu unbedingten Haftstrafen zwischen dreieinhalb und sechs Jahren verurteilt worden. Das Trio hatte im Mai den Ex-Freund der Angeklagten in dessen Wohnung überfallen und Bargeld, technische Geräte und Suchtmittel erbeutet. Die Urteile sind nicht rechtskräftig.

Laut Staatsanwältin Nicola Menhart erzählte die Angeklagte ihren beiden Freunden, dass ihr Ex-Lebensgefährte sie geschlagen habe und er deshalb "eine Abreibung" verdiene. Auf dem Weg zur Wohnung des Opfers wurden bereits Pläne gewälzt, was man denn entwenden könne. "Ich habe nicht nachgedacht und wollte nicht, dass es in diesem Ausmaß passiert", verteidigte sich die junge Frau.

Pfefferspray zur "Begrüßung"
Das Trio - alle sind seit Jahren suchtgiftabhängig - baute sich vor der Wohnungstüre des Opfers auf. Als der Mann öffnete, sprühte ihm einer der Angeklagten eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht.

"Mir war's schon zu brutal"
Der Zweite traktierte ihn erst mit den Fäusten, später auch mit den Füßen, die Frau schlug ebenfalls auf ihren Ex-Freund ein. "Das Opfer erlitt zahlreiche Prellungen, einige Zähne wurden gelockert", führte die Staatsanwältin aus. "Mir war's schon zu brutal, ich musste wegschauen", sagt einer der Täter.

Angeklagter: "War über Ausmaß nicht im Klaren"
 
Dann packte das Trio Computer, Kamera und 400 Euro Bargeld zusammen, auch eine kleine Schachtel mit Suchtgiftersatzstoffen wurde erbeutet. "Ich habe gewusst, dass das kriminell ist, war mir aber über das Ausmaß nicht im Klaren", meinte einer der Angeklagten. Letztendlich fasste die Frau fünf Jahre Haft aus, der 24-Jährige bekam dreieinhalb Jahre Haft, wogegen die Staatsanwältin sofort berief, der 23-Jährige muss für sechs Jahre ins Gefängnis.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden