Do, 22. Februar 2018

"Große Wehmut"

30.09.2008 14:00

Grafenstein: Bürgermeister Deutschmann hört auf

Der längstdienende Bürgermeister Österreichs, der Kärntner Valentin Deutschmann, hat sein Amt am Dienstag zurückgelegt. Deutschmann feierte im März sein 50-Jahr-Jubiläum als Grafensteiner Bürgermeister und eigentlich wollte der 80-Jährige seine Amtsperiode bis zur Wahl 2009 absolvieren. Nun zwangen ihn gesundheitliche Gründe zum Rückzug. Deutschmann, der seit 1993 mit einem Spenderherz lebt, hat aufgrund zweier Stimmbandoperationen keine Stimme mehr, in den kommenden Tagen wird er neuerlich operiert.

Der Bürgermeister verließ sein Amt am Dienstag "mit großer Wehmut". Er hätte gerne noch weitergemacht, betonte er, doch sei es einfach nicht mehr möglich. Vor dem Gemeindeamt hatten sich Mitarbeiter und Freunde versammelt, die Kindergartengruppe ließ Luftballons steigen. Bis zur Gemeinderatswahl 2009 wird Sohn Stefan, seit über einem Jahrzehnt Vizebürgermeister, die Geschäfte führen. Stefan Deutschmann will sich auch der Bürgermeisterwahl stellen - und dass er gewinnen wird, bezweifelt in Grafenstein ohnehin niemand.

Deutschmann's Laufbahn begann 1950
Valentin Deutschmann begann seine politische Laufbahn 1950 als Landesjugend-Obmann. 21 Jahre war der Landwirt für die ÖVP im Nationalrat, in der Kärntner Landwirtschaftskammer war er 40 Jahre lang aktiv, davon 15 Jahre als Präsident. 2003 wurde er mit 65,3 Prozent der Stimmen als Gemeindeoberhaupt bestätigt. Den Bürgermeistersessel erklomm er 1958, obwohl die ÖVP in der Gemeinde keine Mehrheit hatte. Beim nächsten Urnengang kandidierte er schließlich mit einer Namensliste und schaffte die Absolute, die er seither nie mehr verlor.

Spenderherz und Schlaganfall
Dabei drohte seiner Karriere vor 15 Jahren ein jähes Ende. 1993 wurde bei ihm ein irreparabler Herzmuskelschaden diagnostiziert, am 25. April erhielt er ein Spenderherz implantiert. Bald darauf ereilte ihn auch noch ein Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung. Doch der Landwirt kam wieder auf die Beine, vor der letzten Wahl 2003 ließ er sich vom Arzt grünes Licht für das Weitermachen geben, der Mediziner bescheinigte ihm, körperlich und geistig "voll in Ordnung" zu sein.

Valentin Deutschmann ist verheiratet, mit seiner Frau Theresia hat er zwei Kinder. Das Ehepaar lebt auf einem Bauernhof.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden