Fr, 23. Februar 2018

Achtelfinal-Out

02.10.2008 10:33

Bammer scheitert in Stuttgart an Dementjewa

Für die US-Open-Viertelfinalistin Sybille Bammer ist am Mittwoch beim WTA-Tennis-Turnier in Stuttgart im Achtelfinale Endstation gewesen. Die Oberösterreicherin unterlag im Abend-Match der Jelena Dementjewa in 68 Minuten 1:6,4:6, womit die Russin im Head-to-Head mit 2:1 in Führung ging. 1998 in Prostejov hatte die heute 26-Jährige Bammer schon einmal besiegt, im vergangenen Jahr bei den US Open setzte sich das ÖTV-Ass klar durch.

Diesmal lagen die Vorteile allerdings von Beginn an wieder klar bei Olympiasiegerin Dementjewa. Mit zwei Breaks zog sie auf 5:0 davon, ehe die Ottensheimerin erstmals ihr Service durchbrachte. Nachdem die Weltranglisten-Vierte den ersten Satz ausserviert hatte, gelang ihr auch im zweiten Durchgang ein frühes Break, womit sie sich zufrieden gab und in Folge darauf beschränkte, ihren Aufschlag durchzubringen. Bammer war Dementjewa vor allem als Rückschlägerin unterlegen.

Überraschende Niederlage von Serena Williams
Unmittelbar vor dieser Partie hatte Serena Williams gegen die Chinesin Li Na ihr erstes Einzel-Match seit ihrem US-Open-Sieg unerwartet 6:0,1:6,4:6 verloren. Dabei hatte die US-Amerikanerin druckvoll losgelegt und Satz eins nach 21 Minuten in der Tasche. Doch danach kam Li immer besser ins Spiel und Williams ins Trudeln, Satz zwei ging so klar an die Asiatin. Im ausgeglichenen dritten Satz kassierte Williams bei 3:3 das entscheidende Break.

Jankovic führt ab Montag Weltrangliste an
Durch ihre frühe Niederlage bei diesem 650.000-Dollar-Turnier wird Williams ihre nach den US Open errungene Nummer-eins-Position in der Weltrangliste wieder verlieren. Neue Leaderin wird ab Montag Jelena Jankovic sein, die US-Open-Finalistin hatte die Führung schon im August für eine Woche inne. Mit 55 Siegen hat Jankovic 2008 bisher so viel wie keine andere Spielerin auf der Tour zu feiern gehabt.

Mit Swetlana Kusnezowa verlor auch die Nummer fünf des Turniers ihr Achtelfinale, und zwar mit 4:6,6:4,5:7 gegen die Schweizerin Patty Schnyder. Ein weiteres prominentes Opfer war die Weltranglisten-Zehnte Agnieszka Radwanska, die auf Position acht eingestufte Polin unterlag der Weißrussin Agnieszka Radwanska 1:6,5:7.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden