So, 27. Mai 2018

Aus für "Absolute"

01.10.2008 11:08

Die "letzten sieben" sind Geschichte!

Quer durch die ganze Steiermark zieht sich das politische Erdbeben nach der Nationalratswahl '08. ÖVP und SPÖ müssen ob ihrer unfassbaren Verluste ihre Wunden lecken - der größte Paukenschlag: Die letzten sieben absoluten Mehrheiten in den steirischen Bezirken sind Geschichte! Das Machtverhältnis steht jetzt 10:7 für die SPÖ (im Bild Landeshauptmann Franz Voves). Und die FPÖ ist schon in vier Bezirken Zweiter...

Die SPÖ verlor ihre Alleinmacht in Bruck (minus 10,52 Prozent auf 43,47 Prozent), in Leoben (minus 10,42, jetzt 44,01) und in Mürzzuschlag (minus 8,82, jetzt 44,16).

Die ÖVP marschierte viermal auf bayrischen CSU-Spuren: In Feldbach minus 14,90 Prozent (jetzt 37,97), Fürstenfeld (minus 15,40, jetzt 37,24), Hartberg (minus 13,81, jetzt 38,88), Radkersburg (minus 13,04, jetzt 42,71).

Vor der Wahl führte die ÖVP neun Bezirke an, die SPÖ acht, jetzt steht es dank Führungswechsel in Graz und Deutschlandsberg 10:7 für die SPÖ!

Gar auf Rang 3 abgerutscht ist die SPÖ in Fürstenfeld (18,51 Prozent), die ÖVP in Bruck (16,08), in Leoben (14,90) und Mürzzuschlag (17,77). Jeweils Zweiter: die FPÖ.

Rang drei konnten sich die Grünen in Graz sichern, das BZÖ in Deutschlandsberg und Murau.

Die Kleinen?
Die KPÖ stürzt ins Bodenlose (2,21 Prozent in Graz und Leoben als Highlight), das LIF holte in Graz 3,39 Prozent, FRITZ in Weiz 2,02. Und die Listen RETTÖ und DC kamen nie auf die Ein-Prozent-Marke.

von Michael Jakl, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden