Fr, 23. Februar 2018

Sevilla bärenstark

29.09.2008 12:12

Salzburgs UEFA-Cup-Gegner siegt gegen Atletico

Dem FC Sevilla ist die Generalprobe für das Rückspiel der 1. UEFA-Cup-Hauptrunde gegen Österreichs Vizemeister Red Bull Salzburg geglückt. Sevilla feierte am Sonntag in der 5. Runde der Primera Division durch einen Treffer von Fabiano (21.) einen 1:0-Auswärtserfolg über Atletico Madrid. Die noch ungeschlagenen Andalusier verbesserten sich damit auf den vierten Tabellenplatz. Der FC Sevilla tritt am Donnerstag in Salzburg an, um nach dem 2:0-Heimerfolg im Hinspiel den Aufstieg in die Gruppenphase zu fixieren. Valencia stürmte mit einem 4:2-Heimsieg über Deportivo La Coruna an die Tabellenspitze, EM-Torschützenkönig David Villa trug sich dabei zweimal in die Schützenliste ein.

Bereits am Samstag hat Real Madrid dank eines Treffers von Ruud van Nistelrooy den vierten Saisonsieg gefeiert. Der Niederländer stellte in der 91. Minute den 2:1-Auswärtserfolg gegen Betis Sevilla sicher. Heinze (19.) hatte die "Königlichen" vor 50.000 Zuschauern im Ruiz-de-Lopera-Stadion in Führung gebracht, Sergio Garcia (54.) gelang aus einem Elfmeter-Nachschuss der zwischenzeitliche Ausgleich. Real-Verteidiger Marcelo hatte nach einer Notbremse zuvor Rot gesehen, in der 71. Minute musste auch Torschütze Garcia mit Gelb-Rot vom Feld.

Barca ebenfalls mit "Last-Minute-Sieg"
Der FC Barcelona hat mit 2:1 ebenfalls einen "Last-Minute-Sieg" im Derby gegen Espanyol Barcelona gefeiert. Lionel Messi verwertete in einer von Ausschreitungen auf den Zuschauerrängen überschatteten Partie in Minute 95 einen Foul-Elfmeter. "Barca", das nach der ersten Spielhälfte noch 0:1 zurückgelegen war, verbesserte sich in der Tabelle zumindest bis Sonntag auf Rang drei.

Coro (20.) hatte Espanyol im katalanischen Derby in Führung gebracht, ehe das Spiel in der 68. Minute für zehn Minuten unterbrochen werden musste. Feuerwerkskörper wurden von der oberen Tribüne auf Espanyol-Fans geworfen. Diese versuchten, den Geschoßen auszuweichen, überwanden die Absperrungen und flüchteten auf die Leichtathletik-Bahn im Stadion Montjuic. Schiedsrichter Medina Cantalejo brach die Partie ab und schickte die Spieler in die Kabine. Nach Medienberichten vom Sonntag wurden bei den Ausschreitungen vier Menschen verletzt. Fünf Randalierer wurden festgenommen.

Nach Wiederanpfiff glich Thierry Henry (76.) gegen die nach Gelb-Rot für Nene (47.) auf zehn Mann reduzierte Espanyol-Mannschaft aus. Ein umstrittener Foulpenalty ermöglichte den Blau-Roten schließlich noch den Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden