Mi, 17. Jänner 2018

"Verwöhnaroma"

28.09.2008 17:50

US-Amerikanerin findet Fledermaus im Kaffeefilter

Eine unangenehme und ganz und gar nicht schmackhafte Entdeckung hat eine Frau im US-Bundesstaat Iowa in ihrer Kaffeemaschine machen müssen: Im Filter fand sie eine tote Fledermaus, die über Nacht mit aufgebrüht worden war.

Die Bewohnerin von Cedar Rapids hatte die Maschine am Abend eingeschaltet, um in der Früh gleich frischen Kaffee zu haben. Den trank sie auch nach dem Aufstehen, ehe sie beim Saubermachen am Abend die tote Fledermaus in der Kaffeemaschine fand.

Die Frau ließ sich vorsorglich gegen eine Tollwutinfektion behandeln, einem Bericht des Zeitung "The Gazette" zufolge dürften ihre Ängste jedoch unbegründet sein: Laut einer Laboruntersuchung seien mögliche Krankheitserreger durch die Hitze beim Aufbrühen abgetötet worden.

Veterinärin Ann Garvey vom Iowa Department of Public Health zufolge würde die Zahl der Tollwutinfektionen traditionsgemäß im August und September ansteigen, wenn sich Fledermäuse auf der Suche nach einem warmen Platz in Häuser und Wohnungen verirren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden