Fr, 23. Februar 2018

Nicht zu brechen

29.09.2008 15:37

Zwei-Stunden-Marke im Marathon unantastbar?

Marathon-Weltrekordler Haile Gebrselassie, der im Jahr 2008 bei seinem Sieg in Berlin nach bereits 2:03:59 Stunden die klassischen 42,195 km absolviert hatte, glaubt nicht, dass er die magische Zwei-Stunden-Marke knacken kann. "Ich glaube, dass ich bestenfalls 2:02:59 laufen kann", erklärte der 35-jährige Äthiopier am Tag nach seinem Weltrekord.

Der 35-jährige Äthiopier schaffte bei der 35. Auflage des Rennens als erster Läufer den Sieg-Hattrick. "Ich bin so glücklich, alles war perfekt heute, alles hat gepasst, das Wetter, die Zuschauer. Seit ich laufe, ist Berlin mein Glück. Das ist meine Spezialstrecke", lautete der überglückliche Kommentar von Gebrselassie, der sich souverän vor dem Kenianer James Kwambai (2:05:36) sowie seinem Landsmann Charles Kamathi (2:07:48) durchsetzte.

Irina Mikitenko siegt bei den Frauen
Bei den Frauen fixierte die 36-jährige Irina Mikitenko in der Jahresweltbestzeit von 2:19:19 Stunden, die gleichzeitig nationalen Rekord bedeuteten, den ersten deutschen Sieg seit 1995, als Uta Pippig in Berlin erfolgreich geblieben war. Den drei Jahre alten Streckenrekord der Japanerin Mizuki Noguchi verfehlte die gebürtige Kasachin, die heuer schon in London triumphiert hatte, nur um sieben Sekunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden