Di, 16. Jänner 2018

Schon erste Zweifel

27.09.2008 20:08

Studentinnen gewinnen ein Jahr Leben im Luxus

Drei belgische Studentinnen haben ein Leben im Luxus gewonnen - und werden schon von Zweifeln geplagt. Sie setzten sich im Wettbewerb eines Radiosenders durch und dürfen nun ein Jahr lang in der Universitätsstadt Löwen eine Designerwohnung mit Lounge und Computerspielen sowie Flachbildschirm und Kingsize-Bett in jedem Zimmer bewohnen.

Talisa Ruysenbergh (18), Soraya Hellara (19) und Melanie Machels (21) sind die glücklichen Gewinnerinnen des Luxuslebens. Doch: "Mal sehen, ob das gut ist für unsere Studien, denn wir haben einen Kühlschrank voll Wodka und ein Fass Bier pro Monat gratis", so Machels gegenüber der Zeitung "Het Laatse Nieuws" vom Samstag.

Auch sonst ist für Ablenkung gesorgt: Die Studentinnen bekamen ein Sparkonto mit 1.000 Euro, eine Reise in den Skiurlaub, Abonnements für Handy und Sonnenstudio, Kleidung und Foto-Ausrüstung und können ein Jahr lang gratis in einem Schnellrestaurant essen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden