Mo, 19. Februar 2018

Auf der Autobahn

28.09.2008 12:54

Niederösterreicher nach Unfall überrollt

Unfalltragödie am Samstag früh auf der Westautobahn bei Amstetten in Niederösterreich: Ein nach einem Crash aus seinem Auto ausgestiegener Lenker wurde von einem nachkommenden Pkw mit 120 km/h überrollt und getötet. Das Opfer - wohl im Schock - wollte in der Dunkelheit auf die andere Fahrbahnseite gehen.

Der 28-Jährige aus Amstetten war kurz nach fünf Uhr Früh mit seinem Wagen auf der Westautobahn in St. Georgen im Ybbsfeld in Fahrtrichtung Linz unterwegs. Er fuhr allein und dürfte vermutlich kurz eingeschlafen sein. Der Pkw kam ins Schleudern und schlitterte auf die Autobahnböschung. Dort drehte sich das Fahrzeug um und rutschte über alle drei Fahrspuren gegen die Betonmittelwand.

Erst dann kam der beschädigte Wagen entgegen der Fahrtrichtung zu stehen. Der 28-jährige Niederösterreicher überlebte den wilden Ritt über die Böschung unverletzt. Als der BMW stand und er ausstieg, kam es aber dann zum tödlichen Drama!

Mit 120 km/h gegen Windschutzscheibe geprallt
Ohne Warnweste ging er auf dem 2. Fahrstreifen, um zu sehen, was los ist. Plötzlich kam ein Wiener mit seinem Pkw. Er hatte das Abblendlicht eingeschaltet und fuhr mit rund 120 km/h auf der zweiten Fahrspur. Den Fußgänger sah er zu spät und konnte nicht mehr vor ihm bremsen. Der Niederösterreicher wurde mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe und über das Auto auf die Fahrbahn geschleudert. Dort blieb der Mann reglos liegen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Beifahrerin des Wiener Mercedes-Lenkers erlitt Verletzungen durch Splitter der Windschutzscheibe und wurde vom Roten Kreuz ins Spital Amstetten gebracht.

Von Erich Schönauer, Kronen Zeitung; Symbolbild, Foto: Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden