Mo, 26. Februar 2018

Dummer "Rumms"

28.09.2008 15:24

Alko-Lenker rammt im Retourgang Polizeistreife

Ohne zu wissen, dass ihm die Polizei bereits dicht auf den Fersen war, ist ein Mechaniker Freitagnacht sturzbetrunken durch den kleinen Ort Lainach bei Winklern gekurvt. Erst als der 29-Jährige in einer scharfen Kurve reversieren musste, hatte seine Alko-Fahrt ein abruptes Ende: Er krachte gegen den Streifenwagen.

Als die Polizeibeamten kurz nach 23 Uhr Verkehrskontrollen durchführten, fiel ihnen ein Auto auf, das einen Gartenzaun gestreift hatte. Weil der Lenker weiterfuhr, hefteten sich die Polizisten an dessen Fersen. Dem Lenker war aber offenbar nicht bewusst, dass er von ihnen verfolgt wird.

Folgenschwerer "Rumms"
Doch bevor die Beamten den Alko-Lenker anhalten konnten, nahm die Verfolgung in einer scharfen Linkskurve ein unsanftes Ende. "Weil der 29-Jährige die Kurve nicht in einem Zug durchfahren konnte, musste er reversieren", so ein Polizist. Und dabei rammte der Mechanikermeister die Motorhaube des Polizeiautos. "Erst als er den Rumms gespürt hat, ist er stehengeblieben", so der Polizeibeamte weiter. Der Streifenwagen wurde bei dem Unfall beschädigt, der Alko-Test am Unfalllenker ergab zwei Promille.

Rückwärtsfahrerin in Wolfsberg
Auch in Wolfsberg verursachte eine Alko-Lenkerin beim Rückwärtsfahren einen Unfall. Die Krankenschwester war gegen ein Taxi gekracht. Sie hatte 1,94 Promille "intus".

von Thomas Leitner/Kärntner Krone
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden