Di, 20. Februar 2018

Gamer-Fehde

26.09.2008 14:25

Deutscher soll Rivalen in England getötet haben

Einem unglaublichen Verdacht geht derzeit die britische Polizei nach: Ein deutscher Game-Boy-Fanatiker soll nach einem Streit mit einem britischen Gamer über das an sich harmlose Cartoon-Computerspiel "Advance Wars" in einem Online-Forum derart durchgedreht haben, dass er nach Großbritannien geflogen ist und den Briten brutal ermordet hat.

Laut britischen Medienberichten war die Leiche des 20-jährigen Studenten Matthew Pyke vergangene Woche blutüberströmt in seiner Wohnung in Nottingham gefunden worden. Er hatte gemeinsam mit seiner Freundin Joanna ein Online-Diskussionsforum zum Game-Boy-Spiel „Advance Wars“, das auch online gespielt werden kann, betrieben. Dort soll es kürzlich zu dem Streit gekommen sein.

Ein anonymer Poster gab der Polizei nun den Hinweis, dass andere Community-Mitglieder möglicherweise wissen könnten, wer den Studenten ermordet habe. Die Polizei bestätigt, dass sie über einen Internet-Hinweis zu einem Verdächtigen gekommen sei. Donnerstag wurde ein 21-Jähriger in Frankfurt festgenommen.

"Es ist wie Schach"
Game-Experten können sich nicht vorstellen, dass ein Spiel wie "Advance Wars" eine derartige Reaktion auslösen kann. "Es ist wie Schach. Es gibt keine wirkliche Gewalt darin. Wenn überhaupt, dann hat es einen Ruf, ein Geek-Spiel zu sein", so ein Experte zur "Sun".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden