Fr, 23. Februar 2018

Piratenangriff

26.09.2008 14:19

Frachter soll 30 Panzer geladen haben

Piraten haben vor der somalischen Küste ein ukrainisches Frachtschiff in ihre Gewalt gebracht. Der Frachter "Faina" soll 30 T-72-Panzer sowjetischer Bauart und Ersatzteile geladen haben, berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax. Die ukrainische Regierung machte keine Angaben über die Fracht. Die russische Marine hat bereits ein Kriegsschiff entsandt. Wie Moskau mitteilte, ist das Schiff in die Gewässer vor Somalia unterwegs.

An Bord des unter der Flagge von Belize fahrenden Schiffes befinden sich nach Angaben des ukrainischen Außenministeriums 17 Ukrainer, drei Russen und ein Lette. Der Kapitän habe per Funk berichtet, dass drei Boote mit Bewaffneten sich der "Faina" genähert hätten, dann sei der Kontakt abgebrochen. Nach kenianischen Behördenangaben befand sich der Frachter auf dem Weg vom Baltikum in die kenianische Hafenstadt Mombasa.

Die somalischen Gewässer gelten als die gefährlichsten der Welt. Heuer hat es bereits 50 Piratenangriffe vor Somalia gegeben, die meisten im Golf von Aden, der das Rote Meer mit dem Indischen Ozean verbindet. Der Golf von Aden ist eine der meistbefahrenen Schifffahrtstraßen der Welt - jährlich benutzen rund 20.000 Schiffe die Passage.  Erst in der vergangenen Woche hatten Piraten in der Region ein griechisches Frachtschiff mit Raketen angegriffen und in ihre Gewalt gebracht (siehe Infofox). Im Sommer waren zwei deutsche Segler vor der Küste Somalias entführt und wochenlang festgehalten worden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden