So, 27. Mai 2018

Rad-WM in Varese

26.09.2008 11:01

Bert Grabsch überraschend Zeitfahr-Weltmeister

Ein unerwartetes Ergebnis hat das Einzelzeitfahren der Herren bei den Rad-Weltmeisterschaften in Varese gebracht: Während der favorisierte US-Amerikaner Levi Leipheimer als Vierter Edelmetall um 13,15 Sekunden verpasste, sicherte sich der Deutsche Bert Grabsch am Donnerstag überraschend den Titel.

Auf einer 43,7-km-Runde um den Lago di Varese setzte sich der 33-Jährige, der im Juli in Podersdorf das Zeitfahren der Österreich-Rundfahrt gewonnen hatte, mit einem Schnitt von 50,397 km/h überlegen vor dem Kanadier Svein Tuft (42,79 Sekunden zurück) und dem US-Amerikaner David Zabriskie (52,27) durch. Grabsch, der WM-Vierte des Vorjahres, übernahm nach Halbdistanz die Führung von Tuft und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus.

Erster deutscher Sieger seit 2001
"Heute lief alles perfekt, die schnelle Strecke lag mir besser als die in Peking", erklärte der Profi des Columbia-Rennstalls. Der zweifache Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancellara hatte auf ein Antreten verzichtet. "Damit war das Rennen offen", sagte Grabsch, der für den zweiten deutschen Titelgewinn nach Jan Ullrich 2001 sorgte.

Favorit Leipheimer enttäuscht
Leipheimer, Gewinner beider Zeitfahren der am Sonntag beendeten Vuelta und Olympia-Dritter, musste mit 1:05,42 Minuten Rückstand eine Enttäuschung hinnehmen. "Ich habe mich auf der Strecke eigentlich gut gefühlt, aber ich habe anscheinend nicht genug Druck aufs Pedal gebracht", sagte der Astana-Profi. Auch der bei den Sommerspielen Zweitplatzierte, der Schwede Gustav Larsson, blieb als Fünfter (1:05,84 zurück) hinter den Erwartungen. "Mir lag der Kurs nicht so wie jener in Peking, mir haben die Anstiege gefehlt." Österreicher waren nicht am Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden