So, 19. November 2017

LASK-Triumph

26.09.2008 10:41

Mattersburg kassiert 1:4-Schlappe gegen Linzer

Die Revanche ist Mattersburg nicht geglückt. Der LASK hat am Mittwoch die Burgenländer mit 4:1 besiegt, Mattersburg hat wie schon am vergangenen Samstag den Kürzeren gezogen. Die Lederer-Elf verlor nach der dritten Niederlage in Folge den Anschluss an das Mittelfeld, der LASK hat sich auf Rang vier der Tabelle vorgearbeitet und nur mehr drei Zähler Rückstand auf Leader Austria Wien.

Die Oberösterreicher dominierten über weite Strecken das Spiel. War die 1:0-Führung durch Saurer (26.) noch etwas glücklich, fiel der Sieg nach Treffern von Mayrleb (37.), Hoheneder (62.) und Piermayr (93.) absolut verdient aus. Nach dem 0:1 gegen Rapid am 26. Juli wurde das Pappelstadion in der laufenden Saison zum zweiten Mal erobert - und damit schon öfter als in der gesamten vergangenen Saison.

Viele Ballkontakte, gefährliche Situationen
LASK-Trainer Andrej Panadic: "Die zweite Hälfte in Linz haben wir sehr gut gespielt. Dort haben wir heute angeschlossen. Wir hatten viele Ballkontakte und gefährliche Situationen. Wir haben die Räume sehr eng gemacht, den Mattersburgern haben wir nicht viele Torchancen gelassen. Wir haben heute spielerisch überzeugt und gezeigt, dass wir auch auswärts gewinnen können."

Vom LASK nicht in die Knie gezwungen
Mattersburg-Trainer Franz Lederer: "Wir haben den LASK bis zur 28. Minute nicht einmal in die Nähe des 30-Meter-Raums kommen lassen. Zu Beginn hatte Jancker zwei Chancen, wovon er eine hätte machen müssen. Der LASK hat uns nicht in die Knie gezwungen, wir waren sicher nicht chancenlos. Wir haben den LASK aber nicht ins Wanken bringen können. Der LASK hat aus heiterem Himmel zwei Tore gemacht. In der zweiten Hälfte hat aber das letzte Aufbäumen, der letzte Biss etwas gefehlt, da hätten wir nachlegen müssen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden