Fr, 25. Mai 2018

Raubein zeigt Reue

26.09.2008 20:38

Pogatetz entschuldigt sich für sein Brutalo-Foul

Österreichs Fußball-Teamverteidiger und Middlesbrough-Legionär Emanuel Pogatetz hat sich für sein schweres Foul am Brasilianer Rodrigo Possebon entschuldigt. Er bedauere, Rodrigo "wehgetan zu haben", erklärte der Steirer auf der Homepage seines Vereins. "Ich bin in die Aktion gegangen, weil ich gedacht habe, den Ball gewinnen zu können", so Pogatetz. "Ich habe das falsch eingeschätzt. Direkt danach habe ich die Rote Karte nicht verstanden. Jetzt, da ich die Szene im TV gesehen habe, weiß ich aber, dass die Entscheidung des Schiedsrichters richtig war." Für positivere Schlagzeilen als Raubein Pogatetz sorgte Paul Scharner: Der ÖFB-Teamspieler steuerte zu Wigans 4:1-Sieg gegen Ipswich ein Tor bei.

Bei der 1:3-Niederlage seines Clubs Middlesbrough im englischen Ligacup gegen Manchester United am Dienstag hatte Pogatetz in der 67. Spielminute nach einem brutalen Foul an Rodrigo Possebon die Rote Karte gesehen. Der Brasilianer wurde sofort ins Spital eingeliefert, der Verdacht auf Beinbruch bestätigte sich aber zum Glück nicht.

Pogatetz hatte den 19-Jährigen mit voller Wucht mit gestrecktem Bein attackiert. Den Südamerikaner hob es aus, er blieb mit starken Schmerzen liegen und musste sogar mit Sauerstoff behandelt werden. Pogatetz wollte den Ausschluss zunächst nicht wahrhaben, griff sich angesichts der Roten Karte an den Kopf.

Ferguson über "Mad Dog" erzürnt
Das erzürnte vor allem Manchester-United-Manager Alex Ferguson. Der Langzeit-Coach des 17-fachen englischen Meisters und Premier-League-Titelverteidigers stellte nach dem Zwischenfall beim Zwischenstand von 1:1 das Middlesbrough-Trainergespann Gareth Southgate und Colin Cooper zur Rede. "Der Bursche ist im Krankenhaus", meinte Ferguson. "Eine Verletzung dieser Art ist einfach schrecklich für ihn." Und zu Pogatetz: "Er hätte gleich freiwillig vom Platz gehen müssen."

Bein von Possebon nicht gebrochen
Middlesbrough-Manager Southgate entschuldigte sich danach bei Ferguson, nachdem er den Mitschnitt des Fouls gesehen hatte. "Das Tackling war wirklich schrecklich. Ich will es mir nicht noch einmal ansehen." Possebon verbrachte die Nacht im Krankenhaus, ehe ein Beinbruch ausgeschlossen werden konnte.

Pogatetz als Raubein bekannt
"Mad Dog" Pogatetz ist als harter Spieler bekannt, war zuletzt aber auf dem Weg der Besserung. Vor drei Jahren wurde er nach einem Foul in seinem letzten Match für Spartak Moskau in der russischen Meisterschaft gegen Jaroslawl europaweit für 24 Wochen gesperrt, griff bei Middlesbrough deswegen später ins Geschehen ein. Sein damaliges "Opfer" Jaroslaw Charitonski hatte einen zweifachen Beinbruch erlitten.

Scharner trifft bei Wigan-Sieg
Für positive Schlagzeilen sorgte am Mittwoch ÖFB-Teamverteidiger Paul Scharner: Er traf beim 4:1-Sieg von Wigan Athletic gegen Ipswich Town zum 3:1. Lee Cattermole (52.) brachte die Latics auswärts in Führung, in der 61. Minute erzielte Jonathan Walters mit einem Volleyschuss den Ausgleich. Nur drei Minuten brachte Olivier Kapo (64.) die Gäste erneut in Führung. Scharner sorgte mit seinem Tor in der 70. Minute für die Vorentscheidung.

Kantersieg von Arsenal
Ein Schützenfest feierte Arsenal im Ligacup. Die Londoner schossen Sheffield United mit 6:0 aus dem Fly Emirates Stadium. Liverpool setzte sich gegen Drittligist Crewe Alexandra knapp mit 2:1 durch. Premier-League-Club Fulham flog gegen Zweitligist Burnley (0:1) aus dem Bewerb. Leeds United, 2001 noch Champions-League-Halbfinalist und nun in der dritten Liga, schaffte mit einem 3:2 gegen Hartlepool den Aufstieg.

In die Verlängerung mussten hingegen die Erstligisten Stoke City (gegen Reading/II), das am Wochenende Rekordmeister Liverpool ein 0:0 abgetrotzt hatte, und Sunderland (gegen Northampton Town/III).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Geld absolutes Maß“
„Das tut weh!“ Sturm nach Jeggo-Abgang verwundert
Fußball National
CL-Finalbesuch wackelt
Flug-Dilemma! Klitschko soll Liverpool-Fans helfen
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Hannover 96: Wimmer kommt, Harnik geht!
Fußball International
Innsbruck-Torjäger
Zlatko Dedic bester Erste-Liga-Spieler der Saison
Fußball National
Attacke vor CL-Finale
Liverpool-Fans in Kiew zusammengeschlagen
Fußball International

Für den Newsletter anmelden