Mi, 23. Mai 2018

Bange Minuten

24.09.2008 10:14

Ex-Schüler bedroht Schulpfarrer mit Gewehr

Ein von einer christlichen Oberschule in Kanada verwiesener Schüler hat einen Pfarrer der Lehranstalt mit einer Waffe bedroht. Er hielt dem Geistlichen ein Gewehr an den Kopf. Die Schule wurde evakuiert, der Jugendliche überwältigt und festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Nach Polizeiangaben ging von der Schule in Regina in der Prärieprovinz Saskatchewan ein Notruf ein, wonach jemand mit einer Waffe die Lehranstalt betreten habe.

Waffe ins Gesicht gehalten
Wie ein Augenzeuge dem Fernsehsender CBC berichtete, hat ein der Schule verwiesener Schüler die Turnhalle betreten, wo sich viele Schüler zu einem Gottesdienst versammelt hatten. Der Jugendliche habe dem Pfarrer eine Waffe ins Gesicht gehalten und etwas zu lesen gegeben. Lehrer und Polizisten hätten ihn später überwältigt.

In der Turnhalle sollen sich 300 Schüler aufgehalten haben. Die Polizei bestätigte, dass die Waffe echt gewesen sei. Berichte über Verletzte lägen nicht vor. Auf dem Campus des Luther College befinden sich sowohl eine Oberschule als auch eine Universität.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden