Fr, 25. Mai 2018

Nur noch 45 Minuten

25.09.2008 16:08

Handfester Stunden-Streit um Neue Mittelschule

Noch nicht einmal drei Wochen gibt es sie - und schon ist ein handfester Streit um die Neue Mittelschule entbrannt: Die ÖVP wittert "Lehrerprivilegien", da die Unterrichtszeit ab der vierten Stunde von 50 auf 45 Minuten verkürzt wurde. Schulratspräsident Erlitz argumentiert, die Pädagogen würden die Zeit für Besprechungen nützen.

Von einem "Meilenstein" war die Rede, als am 8. September der Startschuss zur Neuen Mittelschule fiel: 30 Bildungseinrichtungen beteiligten sich, 1.550 junge Steirer starteten in eine "neue Ära des Lernens". Dass alles reibungslos abgelaufen und die Resonanz nach drei Wochen positiv ist, dafür gilt den Organisatoren Applaus.

Vierte, fünfte, sechste Stunde abgespeckt
Doch wo Licht ist, da gibt's auch Schattenseiten. Solche wittert jetzt die ÖVP - und zwar, was die Länge der Stunden betrifft. Dauern die ersten drei Stunden noch 50 Minuten, wurden die vierte, fünfte und sechste Stunde um fünf Minuten abgespeckt. Mit der Begründung, die Lehrer bräuchten Zeit für eine interne Nachbesprechung. 75 Minuten hat man damit pro Woche "gespart".

"Ursprünglich war eine generelle Verkürzung auf 45 Minuten geplant", ärgert sich Landesschulrats-Vize Elisabeth Meixner (ÖVP), "doch die konnten wir zum Wohl der Schüler verhindern."

Der Landesschulratspräsident sieht die Sache nicht so eng. "Wir wollen die starre Stundenplanstruktur ohnehin auflösen. Dann könnte eine Unterrichtseinheit sogar auf zwei Stunden ausgedehnt werden", so Wolfgang Erlitz zur "Steirerkrone".

von Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"
Symbolbild

Deine Meinung zählt! In der Infobox geht's zur Abstimmung und am Storyende kannst du deinen Kommentar veröffentlichen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden