Mo, 28. Mai 2018

Causa Hypo-Verkauf

24.09.2008 19:03

Hauptversammlung auf Mitte Oktober vertagt

In der außerordentlichen Hauptversammlung der Landes-Hypothekenbank Steiermark AG am Dienstag haben sich die Eigentümer darauf geeinigt, auf den 14. Oktober zu vertagen. Die Vertagung sei erforderlich, um die Gespräche über den Verkauf der Landes-Anteile an der Bank weiterzuführen, so die beiden Eigentümer Raiffeisenlandesbank Steiermark (RLB) und Land Steiermark.

Der Schritt war absehbar, da der Eigentümervertreter, Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ), am Montag nach der Regierungssitzung bekannt gegeben hatte, dass man bei der von der RLB gewünschten Kapitalaufstockung nicht mitgehen werde (siehe Infobox).

Hypo soll "steirisch" bleiben
Beide Eigentümer betonten "ausdrücklich ihr Interesse an der Zukunft der Landes-Hypothekenbank als starker steirischer Regionalbank". Das Land Steiermark hält an der Hypo 25 Prozent plus eine Aktie. Bei einer Kapitalaufstockung würden die Landesanteile erheblich zurück gehen.

Alle Hintergründe zur Causa "Hypo" findest über die Infobox!

Anfang Juli hatte es eine erste Verhandlungsrunde zwischen Voves und RLB-Generaldirektor Markus Mair gegeben. Die Optionen: Selbst bei der Kapitalerhöhung mitmachen, eine einseitige Erhöhung durch die RLB bei Abschmelzung der eigenen Anteile (derzeit 25 Prozent plus eine Aktie) hinnehmen oder verkaufen. Voves hatte damals auch noch die Möglichkeit der Einleitung eines internationalen Bieterverfahrens genannt, falls man sich über den Verkaufspreis nicht einigen könne.

Land "reagiert" nur
Laut Syndikatsvertrag hat die Hypo ein achtwöchiges Bezugsrecht, falls das Land verkaufen will. Voves hatte am Montag im Pressefoyer nach der Regierungssitzung betont, dass nicht das Land aktiv geworden sei, sondern die RLB an die Steiermark herangetreten sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden