Sa, 24. Februar 2018

Müde Truppe

24.09.2008 09:38

Schiffsbesatzung schläft während Fahrt

Das beherzte Eingreifen eines schwedischen Lotsen hat ein Schiffsunglück auf dem Öresund verhindert. Wie die Zeitung "Helsingborg Dagblad" berichtet, sah der Lotse Anders Jannesson in der Nacht von seinem Boot aus, dass der 60 Meter lange Frachter "Little Jane" aus den Niederlanden Kurs auf flaches Gewässer im stark befahrenen Öresund zwischen Dänemark und Schweden nahm. Weil die Besatzung weder auf Funksprüche noch auf Lichtsignale reagierte, machte Jannesson sein Boot am Frachter fest und kletterte auf das Schiff. Beim Betreten der Kommandobrücke staunte der Lotse dann nicht schlecht: Der Kapitän und die gesamte Besatzung schliefen ihren Alkohol-Rausch aus!

Nicht einmal, als der schwedische Lotse die Fahrt des Frachters drosselte und den Kurs änderte, erwachte der Kapitän aus dem Schlaf. Als dieser dann doch schließlich zu sich kam, habe er einen "ziemlich betrunkenen Eindruck" gemacht, berichtete Jannesson.

Die alarmierte Wasserschutzpolizei nahm den Mann zu einer Blutprobe mit. Nach Angaben des schwedischen Lotsen wäre die "Little Jane" nach weiteren zehn steuerlosen Minuten auf Grund gelaufen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden