Mo, 19. Februar 2018

Aufgepasst!

23.09.2008 16:16

Deine Kleidung kann ein Karrierekiller sein

Um beruflich erfolgreich zu sein, gibt es viele Voraussetzungen: Erfahrung, Qualifikationen, ein gutes Netzwerk und noch etliche andere mehr. Wenn du bereits ein buntes Körbchen an Erfolgsfaktoren mitbringst, aber es trotzdem nicht und nicht mit dem Aufstieg klappen will, dann kann es sein, dass es an deiner Kleidung liegt. Denn die Wahl deines Outfits kann deiner Karriere im Wege stehen, wenn dieses im Widerspruch zu der von dir gewünschten Position steht. Hier erfährst du, worauf du achten solltest.

Natürlich ist es das Recht jedes Menschen, sich so zu kleiden, wie er sich wohl fühlt. Im Berufsleben gelten jedoch manchmal etwas andere Regeln, und was privat in Ordnung ist, steht im Job deinem Erfolg einfach nur im Weg. Ein wichtiger Faktor ist, wie viel Haut gezeigt wird. Bist du einmal für deinen freizügigen Stil bekannt, dann wirst du diesen Ruf kaum mehr los. Genauso verhält es sich mit betont lässiger oder abgetragener Kleidung – auch das sagt, ob du willst oder nicht, etwas über deine Qualitäten aus.

Kleidungssünden für Frauen
Speziell Frauen müssen in Bezug auf Kleidung sehr vorsichtig sein. Denn was im Freizeitbereich gern gesehen ist, lenkt im Berufsleben ab. Je mehr nackte Haut du zeigst, desto weniger werden deine Argumente und Qualifikationen wahr genommen, weil dein Gegenüber mit der Verarbeitung anderer Eindrücke als deiner eigentlichen Botschaft beschäftigt ist. Du solltest daher extreme Miniröcke und sehr tiefe Ausschnitte vermeiden. Achte bei deinen Oberteilen darauf, keine transparenten Materialien auszuwählen. Wenn du Blusen trägst, solltest du Trägershirts darunter anziehen, um ungewollte Einblicke zu verhindern. Weiters solltest du auf bauchfreie Oberteile verzichten, sowie auf Spaghettiträger-Tops, bei denen der BH hervorblitzt. Du kannst diese Dinge schon tragen, allerdings nur mit einer Weste oder Jacke, welche die Schultern bedeckt. Denn die falsche Kleidung lenkt von deinen Leistungen ab. Als Credo für deinen Kleidungsstil sollte gelten: Modisch, elegant und passend professionell. Daher sollte auch mit auffallenden Mustern oder übertriebenem Modeschmuck sehr sparsam umgegangen werden. Genauso gilt es aber auch, betont lässige, bequeme oder gar schmuddelige Kleidung zu vermeiden, denn diese spiegelt nicht unbedingt deine Karriereambitionen wider.

Im Sommer solltest du auch auf offene Sandalen verzichten, denn nackte Haut gilt auch am Bein als unschick. Variante: Vorne geschlossene Sandalen, diese allerdings nur mit Strumpf. Auch unter Kleidern solltest du immer Strümpfe tragen, um der Etikette zu entsprechen. Je gehobener deine Position, desto eher werden Kostüme zum Muss, um deine Kompetenz zu untermauern. Auch wenn man dies als oberflächlich einstufen kann, du fühlst dich einfach anders, wenn du professionell gekleidet bist: Dein Selbstvertrauen steigt, und damit wirst du auch anders wahrgenommen.

Kleidungssünden für Männer
Männer haben es in punkto Bekleidungsvorschriften deutlich einfacher als Frauen. Aber auch für sie gibt es Vorschriften, die beachtet werden sollten. So sollte beispielsweise ebenso auf transparente Hemden verzichtet oder darunter ein Unterhemd getragen werden. Immer peinlich: Wenn aus dem Hemdausschnitt ein Büschelchen Brustpelz herauslugt – daher Hemden bitte immer zuknöpfen. Denn was bei Frauen nackte Haut, das ist bei Männern übermäßige Körperbehaarung. Deshalb sind auch kurze Hosen oder gar offene Sandalen ein absolutes Tabu. Auch sollte mit schrillen Mustern und grellen Farben eher sparsam umgegangen werden, denn diese lenken ab. Weiters spielt auch die Auswahl der richtigen Socken eine große Rolle: Der Klassiker der weißen Tennissocken sollte niemals unter einem Anzughosenbein hervor blitzen. Und auch bei Männern gilt: Anzug signalisiert Kompetenz – für gehobene Positionen kann man kaum auf ihn verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bald Nulldefizit?
Budget: So sprudeln die Steuereinnahmen
Österreich
Highway in Kalifornien
SUV-Lenker rastet im Stau komplett aus
Video Viral
Vor Goggia und Vonn
Venier gewinnt Abfahrtstraining!
Olympia
Mitten in Schutzgebiet
Illegales Zeltlager und Müllberge im Norden Wiens
Österreich
Kaum Fälle in Ländern
Warum liegen nur Wiens Patienten am Gang?
Österreich
Notfallset gegen Angst
Pfui, Spinne!
Gesund & Fit
Sexy Geburtstagskind
Rihannas 30 schärfste Fotos zum 30er
Stars & Society
Fordert Entschädigung
Trotz Urlaubsfach voller Briefkasten in den Ferien
Österreich
Sucht einen Athleten
Cathy Lugner datet heute Abend nackt und hautnah
Stars & Society
Für den Newsletter anmelden