Mo, 21. Mai 2018

Diebische Putzfrau

23.09.2008 20:43

Grazer Ärztin um 27.000 Euro erleichtert

Als "diebische Elster" ist in Graz eine Putzfrau überführt worden. Die 41-Jährige soll ihrer Arbeitgeberin, einer Ärztin, innerhalb von 13 Monaten Bargeld, Münzen sowie Schmuck gestohlen haben. Sie ist - bis auf den Schmuck - voll geständig. Als Motiv nannte sie Geldmangel. Der Schaden beträgt 27.000 Euro.

Erst vor kurzem hatte die Ärztin daheim Inventur gemacht, den Schmuck sowie die Alben mit den Silber- und Goldmünzen kontrolliert. Dabei stellte sie fest, dass "vieles und zudem auch Bargeld" abhanden gekommen war. Die 49-Jährige erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Dass ihre Putzfrau - sie kam zwei Mal pro Woche vormittags für jeweils vier Stunden und kassierte 449 Euro pro Monat - etwas mit den Diebstählen zu tun haben könnte, wollte die Medizinerin bis zuletzt nicht wahrhaben.

Die Kriminalisten der Polizeiinspektion Eggenberg (Thomas Oswald, Tanja Ranz, Alexander Komericky) konnten die Aufräumerin überführen. Die 41-Jährige gab zu, "insgesamt etwa 40 Mal zugegriffen", 6.000 Euro sowie Münzen im Wert von 21.000 Euro gestohlen zu haben. Nur - Schmuck habe sie keinen entwendet. Als Motiv nannte sie Geldmangel. Chefermittler Thomas Oswald wundert sich: "Die Verhältnisse, in denen die Frau lebt, sind geordnet. Auch die finanziellen."

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden