Mo, 28. Mai 2018

Eishockey-Liga

22.09.2008 17:10

Szekesfehervar schlägt Red Bull Salzburg 3:2

Vier Clubs der Erste-Bank-Eishockey-Liga sind auch nach Runde zwei der Meisterschaft 2008/2009 noch ohne Punktverlust. Am souveränsten zeigte sich dabei bisher der HC Innsbruck, der am Sonntag zu Hause gegen Schlusslicht Laibach 4:0 erfolgreich blieb und dank der besten Tordifferenz die Tabelle anführt. Hinter Innsbruck rangieren mit ebenfalls 4 Punkten aus zwei Spielen Rekordmeister KAC (5:2 in Graz), Jesenice, das die Vienna Capitals erst in der Overtime mit 5:4 besiegte, sowie überraschend der vorjährige Prügelknabe Szekesfehervar, der überraschend Meister Salzburg besiegte. Zwei Sekunden vor Schluss gelang den Ungarn der Treffer zum 3:2-Heimsieg gegen die Star-Truppe aus Salzburg.

Alba Volan ist Szekesfehervar bleibt auch nach der zweiten Runde der Eishockeyliga das große Überraschungsteam. Der Prügelknabe der vergangenen Saison fuhr nach dem Auftaktsieg in Linz auch am Sonntag gegen Meister Red Bull Salzburg mit dem 3:2 (0:0,2:0,1:2) einen vollen Erfolg ein. Obwohl Tore im ersten Drittel Fehlanzeige blieben, entwickelte sich trotz vieler Strafen ein schnelles Spiel mit einem offenen Schlagabtausch. Sowohl Salzburg-Goalie Parise als auch Szuper im Tor der Gastgeber mussten jeweils zwölf Schüsse abwehren. So brauchte es knapp eine halbe Stunde, bis der Puck im Match der Sieger der 1. Runde das erste Mal den Weg ins Netz fand.

Zuerst brachte Martz (28.) die Ungarn verdient in Führung, ehe Fodor (30.) in weniger als 100 Sekunden die Weichen auf Sieg stellte und zum 2:0 nachlegte. Die im Vergleich zur vergangenen Saison wie ausgewechselte Truppe war den Salzburgern mehr als ebenbürtig, was das Torschussverhältnis von 12:6 bewies. Doch das Schlussdrittel brachte noch einmal Dramatik pur und Schwerstarbeit für Heim-Goalie Szuper, der insgesamt 34 Schüsse parierte. Der 18-jährige Heinrich brachte in der 43. Minute mit seinem ersten Bundesligator nach idealem Ulmer-Assist die Mozartstädter wieder heran. Danach stemmten sich die Gastgeber mit allen Mitteln gegen die anstürmenden Salzburger, die zunächst immer wieder am überragenden Szuper scheiterten. Trattnig gelang in der 54. Minute der fällige Ausgleich. Palkovics schoss sein Team zwei Sekunden vor Schluss aber zum zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Innsbrucker Haie siegen gegen Laibach 4:0
Die neu formierte Innsbrucker Eishockey-Truppe hat einen Saisonstart nach Maß hingelegt. Die Tiroler siegten am Sonntag in Runde zwei gegen Olimpija Laibach mit 4:0. Die "Haie" taten sich gegen die Slowenen, die in der ersten Runde zu Hause gegen Salzburg in ein 0:7-Debakel geschlittert waren, aber dennoch überraschend schwer. Besonders im ersten Drittel konnte sich Laibach-Goalie Michael Morrison auszeichnen, der eine Vielzahl von Tiroler Chancen zu nichte machte. Kent Salfi (1., 15.), Martin Hohenberger (5.), Philipp Lakos (6.), Gerhard Unterluggauer (9.) und Steve Guolla (11., 12.) scheiterten am Keeper der Slowenen, die ihrerseits keinen einzigen nennenswerten Schuss auf das Gehäuse der Tiroler zusammenbrachten.

Zu Beginn des zweiten Drittels ergab sich ein völlig anderes Bild: Die Slowenen stürmten, doch auch der ehemalige Innsbrucker Publikumsliebling Todd Elik (22.), Yarema (22.), Zupancic (23.) und Banham im Powerplay (24.) vergaben. Als der neue Haie-Star Rem Murray mit einem knallharten Schuss unter die Querlatte zum 1:0 traf (25.), übernahmen die Haie wieder das Kommando, nützten aber eine 5:3-Überlegenheit für 1:42 Minuten nicht, um vorzeitig die endgültige Entscheidung zu fixieren. Für die sorgte vielmehr Neuzugang Steve Guolla nach erst 34 Sekunden im Schlussdrittel, indem er einen Innsbrucker Konter zum 2:0 abschloss. Dustin Johner konnte im Powerplay nach einer Chance von Herbert Hohenberger zum 3:0 abstauben (49.). Den 4:0-Endstand fixierte schließlich Verteidiger Gerhard Unterluggauer (57.).

KAC lässt den Graz 99ers keine Chancen - 5:2
Nach Innsbruck und Szekesfehervar ist auch der KAC mit zwei Siegen in zwei Spielen in die Eishockeyliga gestartet. Die Kärntner siegten bei den Graz 99ers klar 5:2 (2:1,3:1,0:0). Eine nahezu perfekte Chancenauswertung und eine sichere Verteidigung waren der Basis zum Erfolg. Ein Doppelschlag im Mitteldrittel brachte die Entscheidung.

Linz siegt beim VSV 4:2
Im Duell zweier Erstrunden-Verlierer hat sich der EHC Linz am Sonntagabend in Runde zwei mit einem 4:2 in Villach den ersten Saisonsieg gesichert. Die Oberösterreicher, bei denen Verteidiger Verteidiger Ray Di Lauro debütierte, führten 2:0 und 4:1, ehe den Hausherren kurz vor Schluss wenigstens noch eine leichte Ergebniskorrektur gelang. Der klare Auswärts-Sieg gab der Boni-Truppe Selbstvertrauen für die Heimpartie am kommenden Freitag gegen die ungeschlagenen Innsbrucker.

Vienna Capitals - HK Jesenice 4:5
Die Vienna Capitals haben am Sonntag in der Verlängerung eine 4:5-Heimniederlage gegen HK Jesenice kassiert. Die Wiener waren von Beginn an die bessere Mannschaft, setzten ihre zahlreiche Chancen aber nicht in genügend Tore um. Durch zwei späte Treffer von Strömberg und dem Ex-Wiener Marcel Rodman gerieten die Capitals nach 55 Minuten erstmals in Rückstand, Lynch retteten die Wiener aber in die Verlängerung. Dort erzielte Kranjc das entscheidende Tor zum Sieg der Slowenen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Duell mit Salzburg
Lustiger Fauxpas! ORF lässt Austria 43:0 führen
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Lara kuschelt, Thiem kämpft, Röcher geht
Video Sport
Keine Verlängerung
Stefan Maierhofer verlässt SV Mattersburg
Fußball National
„Bis nächstes Jahr“
Abschied von Real? Ronaldo beruhigt Fans
Fußball International
Umbruch bei Sturm?
Röcher vor Absprung, Jeggo-Berater sauer
Fußball National
Herzbube Valon Behrami
Erstes Foto: Lara Gut raubt Kicker den Verstand
Sport-Mix
2:1 gegen den LASK
Hammer-Volley! Mattersburg-Traumtor im VIDEO
Video Sport
Ricciardo „bedient“
„Dieser Monaco-Sieg ist eine echte Erlösung“
Sport-Mix

Für den Newsletter anmelden