Mi, 22. November 2017

Kein Hirn, nur Busen

22.09.2008 12:10

Pamela: „Wurde bei IQ-Verteilung vergessen“

Ex-"Baywatch"-Star Pamela Anderson geht davon aus, dass sie bei der Intelligenz-Verteilung in ihrer Familie übergangen worden ist. "Meine Kinder sind sehr intelligent, genau wie ihre Großeltern mütterlicherseits", sagt die 41-Jährige. "Nur ich habe offensichtlich einfach nichts abbekommen. Alles, was ich habe, verdanke ich meinem Körper."

Trotz ihrer Bekanntheit, die sie vor allem ihren zwölf "Playboy"-Titeln verdankt, führt die Blondine ein ganz normales Familienleben mit ihren zwei Söhnen im Alter von zehn und zwölf Jahren, wie sie dem "Focus" weiter erzählte. "Ich bin ein wenig stolz, dass wir noch nie ein Kindermädchen gebraucht haben, das kriegen wir alles selber in der Familie hin", sagte sie. "Vielleicht bin ich nach außen ein wenig durchgeknallt, aber zu Hause kennen mich meine Söhne als streng. Sie mussten mich nie vermissen."

"Zugegebenermaßen hin und wieder nackt"
Seit Kurzem ist Anderson auch wieder im Fernsehen zu sehen - mit einer achtteiligen Personality-Show mit dem Namen "Girl on the Loose". Zum Inhalt verriet Anderson, sie sei etwa dabei zu sehen, "wie ich versuche, Tiere zu retten, für die Umwelt kämpfe - und zugegebenermaßen hin und wieder nackt bin".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden