Di, 20. Februar 2018

Ein Dorfklub jubelt

22.09.2008 14:43

"Ösi"-Klub Hoffenheim im Freudentaumel

Im deutschen Hoffenheim herrscht nach dem 4:1-Triumph über Dortmund Ausnahmezustand: Mäzen Dietmar Hopp machte Freudensprünge auf der Tribüne, die Fans waren völlig aus dem Häuschen und sogar Ralf Rangnick jubelte lauthals. "Das war eine richtig perfekte Leistung, ein fantastisches Spiel", meinte der ansonsten reservierte Trainer des deutschen Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Auch zwei Österreicher wirkten bei der Galavorstellung am Sonntag gegen Borussia Dortmund mit: Ramazan Özcan im Tor und Andreas Ibertsberger links in der Viererkette spielten durch.

Nach dem 4:1-Kantersieg über den BVB darf sich der Bundesliga-Aufsteiger sogar auf dem zweiten Tabellenplatz sonnen. "Hoffenheim wird in dieser Saison eine richtig gute Rolle spielen", prophezeite Dortmund-Coach Jürgen Klopp. Etwas getrübt wurde die Stimmung im Mannheimer Carl-Benz-Stadion, Hoffenheims provisorischer Heimstätte, lediglich von den Hasstiraden der BVB-Fans gegen Hoffenheim-Mäzen Hopp.

Wüste Beschimpfungen gegen Klubchef Hopp
Der Milliardär hatte bereits mehrmals darauf verzichtet, zu Auswärtsspielen mitzureisen, um den Beschimpfungen und wüsten Gesängen der gegnerischen Fans zu entgehen. Am Sonntagabend hielt aber im eigenen Stadion ein Dortmunder Fan Hopps Konterfei mit der Aufschrift hoch: "Im Fadenkreuz. Hasta la vista, Hopp." Für den 68-jährigen SAP-Mitbegründer "ist damit eine Grenze überschritten". Dortmunds Präsident Reinhard Rauball und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke entschuldigten sich bereits in der Pause dafür.

"Eine absolute Spitzenmannschaft"
Die Hoffenheimer Fans antworteten auf ihre Weise mit einem Spruchband: "Wir sind kein Trend!! Wir sind die Zukunft!!" Diese Gedanken hegten auch viele der 26.300 Zuschauer im Carl-Benz-Stadion. "Eine absolute Spitzenmannschaft. Das war Systemfußball - so, wie er auszusehen hat", sagte Klopp. In der Offensive stach einmal mehr Vedad Ibisevic, der nach seinen Saisontoren Nummer fünf und sechs (5. und 47. Minute) zusammen mit dem Leverkusener Patrick Helmes die Torschützenliste anführt, hervor. Mit einem fulminanten Forchecking gewannen die Hoffenheimer zudem "praktisch jeden wichtigen Zweikampf" (Klopp).

Groß gefeiert wurde beim Aufsteiger trotzdem nicht. "Ein Glas Bier oder Wein", meinte Mittelfeldrackerer Tobias Weis, sei aber erlaubt. "Die Tabelle hat natürlich einen gewissen Charme, wenn man sieht, welche Mannschaften alle hinter uns sind", räumte Rangnick ein. Die Gefahr, dass seine blutjunge Mannschaft nun abhebt, sieht er nicht. "Die Jungs sind schlau genug. Die wissen, dass sie immer so spielen müssen, um zu gewinnen. Da kommt kein Übermut auf", sagte Rangnick vor dem DFB-Cupspiel am Mittwoch (20.30 Uhr) beim SC Freiburg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden