Mi, 18. Oktober 2017

Mit Koks am Klo

22.09.2008 14:13

George Michael entschuldigt sich bei seinen Fans

George Michael hat sich bei seinen Fans für seinen jüngsten Fehltritt entschuldigt. Seinem Sprechern zufolge sagte der ehemalige Wham!-Frontman am Sonntag: "Ich möchte mich bei meinen Fans dafür entschuldigen, schon wieder Mist gebaut zu haben. Ich verspreche Ihnen, mich wieder in Ordnung zu bringen." Michael sprach zwar nicht von einer Festnahme wegen unerlaubten Drogenbesitzes, schien sich aber auf Berichte zu beziehen, wonach er von der Polizei verwarnt wurde.
Michael, der mit Hits wie "Careless Whisper" und "Faith" Welterfolge feierte, geriet bereits mehrfach wegen Drogenbesitzes und unzüchtigen Verhaltens mit der Polizei in Konflikt. Zu dem jüngsten Vorfall machte die Polizei keine näheren Angaben. Sie gab lediglich bekannt, dass ein 45-Jähriger wegen unerlaubten Drogenbesitzes festgenommen und verwarnt worden sei. Weitere rechtliche Schritte würden aber nicht eingeleitet.


Das Sonntagsblatt "Sunday People" hatte berichtet, der Musiker sei in einer öffentlichen Toilette gestellt worden. Er sei verwarnt worden, weil er Drogen der Klasse A und C besessen habe. Dazu gehören Kokain, Ecstasy oder LSD sowie Cannabis oder bestimmte Medikamente. Nach Medienangaben hätte ein Toilettenmann der Polizei den Tipp gegeben, als er Michael in einem U-Bahn-Klo in Hampstead Heath herumlungern sah.

Schon einmal zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt

Der 45-jährige Ex-Wham!-Sänger hatte sich schon mehrfach zum Drogenkonsum bekannt. Vergangenes Jahr wurde er zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt, weil er unter dem Einfluss von Medikamenten Auto gefahren war. Ende August hatte Michael seine Welttour beendet und das Ende seiner Bühnenkarriere verkündet. Zu seinen bekanntesten Hits gehören auch "Wake Me Up Before You Go Go" oder "Last Christmas".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).