Fr, 15. Dezember 2017

Gewalttat

20.09.2008 18:32

Brutaler Überfall auf drei Frauen

Eine menschliche Bombe entschärften Timelkamer Polizisten ! Der Rumäne (36) hatte drei Frauen überfallen, sie brutal geschlagen und hatte versucht, zwei Opfer in sein Auto zu zerren und zu vergewaltigen. Eine 21-Jährige rettete ihre Freundin (23).

Auf Frauenjagd ging Christian D. (36) aus Rumänien, der in seiner Heimat wegen Vergewaltigung in Haft saß und seit einem Jahr wegen des bewaffneten Überfalls auf einen Timelkamer (41) gesucht wurde. Mitten in Timelkam stoppte er neben zwei Frauen, schlug Christina K. (21) aus Pfaffing nieder, zerrte Manuela M. (23) aus Berg/A. an den Haaren in sein Auto. Nur weil die 21-Jährige ihn immer wieder angriff, konnte ihre verletzte Freundin entkommen. "Einige Leute haben uns zugeschaut, keiner hat geholfen", ist Christina K. geschockt  - siehe Interview unten!

Während die Frauen in ihr Auto flüchteten, überfiel der Rumäne auf der Agerbrücke eine Schörflingerin (28), brach ihre Nase, als er ihr dreimal ins Gesicht trat.

Polizisten sahen das beschriebene Auto, als der Gewalttäter in Timelkam neue Opfer suchte, und konnten den Rumänen nach kurzer Verfolgungsjagd verhaften.

"Hab gedacht, ich seh meine Freundin nie mehr!"
Stunden nach dem Überfall zitterte Christina K. (21) aus Pfaffing noch, als sie erzählte, wie sie ihrer Freundin Manuela zu Hilfe kam.

Wie haben Sie diesen Überfall erlebt?
Zuerst hat er uns verfolgt. Dann hat er mir eine Watschn gegeben, dass es mich umghaut hat. Damit er freie Bahn hatte, als er Manuela  sie ist hübsch, zierlich und blond  an den Haaren packte.

Wie konnten Sie helfen?
Ich war in Panik, glaubte, ich seh sie nie wieder. Er hat gesagt 'Jetzt kummst mit', hat sie ins Auto gezerrt. Sie hat geschrien 'Christina, lass mich nicht allein!'
Ich wollt ihm zwischen die Beine treten, hab ihn dann irgendwie an den Haaren erwischt, und Manuela konnte entkommen.

Hat niemand geholfen?
Leute haben von den Fenstern zugschaut wie bei einem Film. Wir haben selbst die Polizei rufen müssen. Ich bin froh, dass sie ihn erwischt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden