Do, 22. Februar 2018

Zum Frösteln

20.09.2008 19:51

So kalt war der September zuletzt vor 33 Jahren

Nieselregen, Nebel, Winterjacken-Temperaturen - dass der Sommer vorbei ist, hat wohl jeder bemerkt, aber musste es gleich so kalt werden? Die Wetterforscher von Meteomedia haben in ihren Archiven gekramt. Das Ergebnis: So eisig wie in diesem September war es zuletzt im Herbst vor 33 Jahren.

Herbstliche Phasen im Hochsommer, Winterwetter im offiziellen Herbst - wie wird das bloß weitergehen? Bisheriger Temperatur-Tiefpunkt in dieser Fröstel-Jahreszeit: Minus 3 Grad an einem Morgen im Turnau (Bezirk Bruck an der Mur). Seit 33 Jahren ist das schon nicht mehr vorgekommen.

Grau in Grau...
Ein Rekord, den der September (der ja noch lange nicht vorbei ist) sogar noch brechen kann. Denn eines ist bei diesen Prognosen klar: Richtig wärmer wird's leider sicher nicht mehr. Auch in den nächsten Tagen macht sich Grau in Grau breit, dazu Nieselregen, und nur hier und da kämpft sich die Sonne durch die dicke Wolkendecke. Und die Nächte werden richtig eisig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden