Do, 14. Dezember 2017

"Winzer-Pirelli"

19.09.2008 16:59

Jungwinzerinnen in erotischer Pose

Was wäre ein Jahr ohne erotischen Kalender? Neben dem bereits legendären Jungbauernkalender (wir haben berichtet) hat jetzt auch die Zunft der Weinbauern Österreichs ihren neuesten erotischen Jahresplaner für 2009 präsentiert. Zu sehen sind fesche, resche Winzerinnen in sexy Posen zwischen Rebstock und Weinfassl.

Die Schönheiten in dem Kalender kommen aus der Steiermark, dem Burgenland, aus Niederösterreich und Wien. Alle Damen sind tatsächlich Nachwuchswinzerinnen zwischen 18 und 26 Jahren, die auf einem Weingut arbeiten und denen der Weinbau am Herzen liegt.

Eine Auswahl an Bildern aus dem Kalender kannst du dir in der Infobox anschauen!

Die Auflage des Kalenders ist auf nur 3.000 Stück limitiert, damit sich der Käufer auch wirklich etwas Besonderes an die Wand hängen kann. Wer einen Kalender möchte, kann ihn um 20 Euro im Internet bestellen. Den Link zur Bestellung findest du in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden