Mo, 21. Mai 2018

Ideen gesucht!

19.09.2008 09:23

Land startet Wettbewerb für "leistbares Wohnen"

Mit einem "Ideenwettbewerb für leistbaren Wohnbau" will das Land Kärnten den explodierenden Kosten beim Wohnen entgegenwirken. Insgesamt sollen im Jänner 2009 von einer Fachjury 10.000 Euro an die Gewinner ausgeschüttet werden. Der Wettbewerb richte sich in erster Linie an Architekten, Baumeister, Zimmermeister und Wissenschaftler, aber auch an Künstler und Querdenker, erklärte Erich Fercher vom Amt der Kärntner Landesregierung.

"Mieten, Wohnungserwerb und Hausbau werden für immer mehr Kärntner zum beinahe unerschwinglichen Luxus. Dabei ist das Wohnen ein Grundbedürfnis der Menschen", sagte der für Wohnbau zuständige Landesrat Peter Kaiser.

Ziel des Wettbewerbs sei es vor allem, Voraussetzungen für leistbaren Mietwohnungsbau für Menschen mit geringem Einkommen und leistbare Angebote für den finanziell schwächeren Mittelstand zum Eigentumserwerb zu schaffen. Berücksichtigt werden müssten dabei Aspekte der Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und möglichst hoher Energieeffizienz, meinte der SPÖ-Politiker.

Details zum Wettbewerb findest du in der Infobox!

Der "interdisziplinäre Zugang" zu dem Thema sei ein Novum in Österreich. Aus den Ergebnissen und Einreichungen soll am Ende auch eine Leitfaden für Wohnbau in Kärnten geschaffen werden, erklärte Kaiser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden