Do, 22. Februar 2018

Total verkohlt

19.09.2008 09:23

Öl fängt Feuer und steckt Wohnung in Brand

Ein 26-jähriger Mieter hat am Mittwochabend in seiner Wohnung in Friesach im Bezirk St. Veit/Glan eine Pfanne mit Öl auf der heißen Herdplatte vergessen und einfach das Haus verlassen. Kurze Zeit später stand die Wohnung in Vollbrand. Zwei Jugendliche bemerkten die Flammen und alarmierten die Feuerwehr.

Der 26 Jahre in Friesach lebende Ungar stellte eine mit Öl gefüllte Pfanne auf den eingeschalteten Elektroherd, gegen 18.45 Uhr verließ er die Wohnung. Kurze Zeit später überhitzte sich das Öl; es brach Feuer aus. Wenig später stand der gesamte Wohnbereich in Flammen. 

Mehr Fotos vom Brand findest du in der Infobox!!!

Jugendliche alarmieren Feuerwehr
Zwei Jugendliche (14 und 15 Jahre alt) bemerkten die Flammen und verständigten per Handy die Freiwillige Feuerwehr Friesach, deren Rüsthaus nur rund 200 Meter vom Einsatzort entfernt ist. 

Die Feuerwehren Friesach, St. Salvator und Zeltschach konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte konnte eine Gefährdung für weitere Wohnhausmieter und Anrainer sowie größerer Schaden verhindert werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden