Do, 19. Oktober 2017

Nachricht auf Zettel

08.10.2008 18:01

So enthüllte Jamie Lynn ihre Schwangerschaft

Dass es für keine 16-Jährige leicht ist, ihren Eltern beibringen zu müssen, dass sie schwanger ist, dürfte für viele nachvollziehbar sein. Jamie Lynn Spears, die kleine Schwester von Britney Spears, zum Beispiel hat sich gar nicht getraut, das Thema anzusprechen. Also schrieb die nun 17-Jährige die Nachricht auf einen Zettel, drückte diesen ihrer Mutter in die Hand und bat sie, damit ins Schlafzimmer zu gehen und ihn dort zu lesen. So erfuhr Lynne Spears von der Teenager-Schwangerschaft ihrer Kleinen, wie sie im US-Fernsehen erzählte.

"Ich dachte, es wäre ein Witz", sagte Mama Spears in der "Today"-Show. "Ich habe auf die Pointe gewartet." Auf dem Zettel sei auch gestanden, dass Jamie Lynn ihr Baby gemeinsam mit ihrem Freund Casey Aldridge aufziehen wolle. Sie habe es erst nicht glauben können, doch als ihr ihr zukünftiger Schwiegersohn, als sie wieder aus dem Schlafzimmer kam, nicht habe in die Augen sehen können, habe sie gewusst, dass es wahr sei.

"Ich habe angefangen zu weinen"
"Ich war total schockiert und habe angefangen zu weinen. Und dann hat sie mich getröstet." Sie gebe sich selbst die Schuld für das Geschehene. "Als Mütter, geben wir uns da nicht immer die Schuld?", fragte Lynne, die auch in ihren Memoiren "Through the Storm" von der Erziehung ihrer Kinder erzählt.

Jamie Lynn war gerade 16 und spielte in der Jugendserie "Zoey 101", als sie im vergangenen Dezember ihre Schwangerschaft verkündete. Tochter Maddie Briann kam im Juni zur Welt. Das Vorhaben, ihr Baby gemeinsam aufzuziehen, haben Jamie Lynn und Casey bisher wahr gemacht: Sie haben sich ein Haus gekauft und wohnen mit ihrer süßen Tochter in der Nähe von Mama Spears. Bald soll geheiratet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).