Sa, 26. Mai 2018

Panik an Bord

18.09.2008 11:04

Pilot sorgt mit "Madrid-Ansage" für Chaos

Nach dem Unglück von Madrid sind immer mehr Fluggäste bei technischen Problemen verunsichert: Im griechischen Heraklion stiegen 14 Passagiere kurz vor dem Rückflug nach Deutschland aus einer Maschine der TUIFly aus. Der Kapitän habe zuvor Probleme mit der Schubumkehr an einem Triebwerk gemeldet, bestätigte TUIFly-Sprecher Herbert Euler am Mittwoch einen deutschen Zeitungsbericht. Die Zeitung schrieb unter Berufung auf einen Passagier, der Pilot habe mit einer flapsigen Aussage für Chaos im Flugzeug gesorgt. "Madrid ist zwar nicht weit, aber das hier ist eine Standardprozedur", sagte der Kapitän demnach bei dem Zwischenfall am 5. September.

Der Sprecher betonte hingegen, der als besonnen geltende Pilot habe es gut gemeint und die Passagiere besonders ausführlich über die Probleme informiert. Dabei habe er wohl auch das Wort "Madrid" verwendet - allerdings sei das Zitat nach bisherigen Informationen des Unternehmens nicht genau wiedergegeben.

Bei dem Flugzeug gab es Probleme mit der Schubumkehr an einem Triebwerk. Der Pilot hatte den Passagieren daraufhin erläutert, warum ein Techniker an der Maschine arbeitete: "Und da hat wohl der eine oder andere ein mulmiges Gefühl bekommen." Die Sorge sei allerdings unbegründet gewesen. Am 20. August war eine Spanair-Maschine auf dem Flughafen von Madrid verunglückt, dabei kamen 154 Menschen ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden