Di, 20. Februar 2018

Problem-Biker?

19.09.2008 11:27

Motocross in freier Natur - immerhin legal

Nicht nur im obersteirischen Ort St. Blasen - die Behörde gab dort im Sommer grünes Licht für Motorrad-Rennen mitten im Naturpark - hängt der Haussegen schief. Auch im Oststeirischen ärgern sich Anrainer wie die Grünen: In freier Natur lässt der Motorsportverein Zerlach die Motoren heulen und brettert mit Motocross-Maschinen oder vierrädrigen Quads übers Gelände. Und das völlig legal. Denn: Das Geländefahrzeuggesetz gilt in diesem Fall nicht, weil die Teststrecke eingezäunt ist. Wir sprachen mit dem Feldbacher Bezirkshauptmann.

Herr Bezirkshauptmann Plauder, die Grünen, allen voran Oststeiermark-Sprecherin Marianne Müller-Triebl, werfen Ihrer Behörde vor, dass sie - obwohl es viele Anrainerproteste gegen die Motocross-Trainings in freier Natur gebe - bloß zuschaue.
"Uns sind die Hände gebunden. Das Trainieren in Zerlach ist erlaubt, weil das Geländefahrzeuggesetz hier tatsächlich nicht angewendet werden kann."

Eine Abstimmung zum Thema findest du in der Infobox!

Und warum?
"Weil ein Passus darin besagt, dass das Gesetz nicht gilt, wenn auf Trainingsstrecken eine Umzäunung vorhanden ist. Und in diesem Fall gibt es eine Umzäunung. Weil sich Anrainer in der Vergangenheit beschwert hatten, ging der Fall sogar bis zum Verwaltungsgerichtshof."

Ist das Gesetz nicht veraltet?
"Es stammt aus den 1970er-Jahren. Wir haben bereits im Jahr 2006 angeregt, dass es eine Novelle dazu geben sollte. Das wäre unser Wunsch."

Wie ist Ihre weitere Vorgangsweise?
"Wir als Behörde sind natürlich bemüht, Frieden in der Bevölkerung zu stiften. Das Gesetz macht hier aber Unfrieden. Es wäre klüger, wenn der Gesetzgeber eingreift."

Interview: Jörg Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden