Fr, 23. Februar 2018

Spatenstich

17.09.2008 15:01

Die S 37 erhält eine neue Autobahn-Raststätte

Die S37, die St. Veiter Schnellstraße, die von der Asfinag bis 2020 zwischen Klagenfurt und Scheifling zu einer Vollautobahn ausgebaut wird, erhält auch eine Autobahn-Raststätte, und zwar in der Bezirksstadt St. Veit/Glan. Fünf Millionen Euro werden investiert, die Eröffnung soll im Jänner 2009 erfolgen.

Gebaut wird die Raststation von einer eigens dafür gegründeten Errichtungs- und BetriebsGmbH des Immobilienentwicklers Andreas Kulmitzer. Die Finanzierung erfolgt über den Weg des Immobilienleasing, Leasinggeber ist die Hypo Alpe Adria Leasinggesellschaft. Als Pächter fungiert die "Autogrill Austria AG". Auf dem 37.000 Quadratmeter umfassenden Areal wird es eine Tankstelle, einen Shop und ein Restaurant mit Terrasse und Spielplatz geben.

50 neue Arbeitsplätze
Standort ist eine von der St. Veiter Stadt-Immobilien-Gesellschaft vermittelte und entwickelte Liegenschaft zwischen der S 37 und dem Industriepark Blintendorf bei St. Veit/Glan. Das neue Unternehmen bringt 50 Dauerarbeitsplätze. Die Rentabilität scheint gesichert, schon jetzt wird die Schnellstraße von täglich 22.000 Fahrzeugen frequentiert, nach dem von der Asfinag geplanten Vollausbau zur Autobahn rechnen Experten mit einer Verdoppelung des Verkehrsaufkommens.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden