So, 22. Oktober 2017

Tolle Ärzte

17.09.2008 11:16

Finger nach Arbeitsunfall wieder angenäht

Erfolgsmeldung aus dem Linzer AKH: Die vier Finger, die ein Niederösterreicher am Dienstag bei einem Arbeitsunfall verloren hatte, konnten erfolgreich wieder angenäht werden. Der 31-Jährige aus Lunz am See im Bezirk Scheibbs in Niederösterreich war mit der linken Hand in eine Metalltrennscheibe geraten.

Die rund zehnstündige Notoperation, die ein speziell geschultes Team durchführte, dauerte bis kurz vor 21.00 Uhr. Zeige-, Mittel- und Ringfinger seien gut durchblutet, einzig der Daumen mache etwas Schwierigkeiten, hieß es. Die kommenden drei bis vier Tage seien entscheidend.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).